Veranstaltungen

Der Altmeister kehrt zurück

Kabarett: Thomas Freitag spielt in der Klapsmühl' "Europa - der Kreisverkehr und ein Todesfall"

Mannheim.Die Herbstsaison ist eröffnet in der Klapsmühl' am Rathaus in Mannheim - und es geht gleich lustig los: Kabarett-Altmeister Thomas Freitag verspricht am Freitag, 15. September, 20 Uhr, mit seinem Programm "Europa - der Kreisverkehr und ein Todesfall" einen "himmlischen Abend für skeptische Europäer".

Irrsinnige Geschichte

Der Kabarettist hat sich für seine Rückkehr auf die ihm nur allzu gut bekannten Bretter - viermal hat er in der Klapsmühl' sein Jubiläum zu 40 Jahren auf der Bühne vor ausverkauften Reihen gefeiert - eine irrsinnige Geschichte ausgedacht: Peter Rübenbauer, der EU-Beauftragte für den europäischen Kreisverkehr, ist auf dem Weg zu einer Verabredung mit dem griechischen Europa-Abgeordneten Constantin Poudopoulos (eine leidlich kaschierte Anspielung auf den ehemaligen Generalsekretär für Internationale Handelsbeziehungen des griechischen Außenministeriums Constantine Papadopoulos). Doch Rübenbauer stirbt auf dem Weg zu seinem Gesprächstermin bei einem Autounfall.

Im Nirgendwo angekommen wartet er auf seinen Gesprächspartner und merkt allmählich, dass sich etwas Entscheidendes in seinem "Leben" geändert hat. Und das bezieht sich nicht nur auf seine neue Blickposition von oben. Thomas Freitag spürt den Sinnig- und Unsinnigkeiten des europäischen Konstrukts hinterher - und nimmt es gekonnt auf die Schippe.

Weitere spannende Termine

Und auch die folgenden Abende können sich sehen lassen: Sybille Bullatschek fordert am Samstag, 16. September: "Pfläge lieber ungewöhnlich!". Axel Pätz (Sonntag, 17. September) entwickelt eine "Realipätztheorie", und am Mittwoch, 20. September, startet die Improvisationstheatergruppe Drama Light ihre "Newcomer Stage - Harold Show". sdo