Veranstaltungen

Die Hauptrolle trifft auf den Regisseur

Begegnung: Ulrike Folkerts bei den Freunden und Förderern des Nationaltheaters

Mannheim.In Noah Haidles Stück "Für immer schön" ist sie derzeit auf der Bühne des Mannheimer Schauspielhauses zu sehen. Ulrike Folkerts, bekannt und beliebt durch ihre Fernsehrolle als Ludwigshafener "Tatort"-Ermittlerin beim SWR, spielt darin die Hauptrolle. Der Amerikaner Noah Haidle, seit dieser Spielzeit Hausautor des Nationaltheaters, beleuchtet dabei die vermeintliche Unerschütterlichkeit des amerikanischen Traums anhand einer Kosmetikvertreterin. Auch Haidle, der erste Stipendiat in der Schiller-Nachfolger aus Übersee, wird als Hausautor in guter Tradition von den Freunden und Förderern finanziell unterstützt.

Und natürlich sind Mannheims Bühnenfreunde auch extrem neugierig auf den "Schauspielstar" Folkerts, die in Vorgesprächen zu "Für immer schön" einen ganz und gar unprätentiösen und sympathischen Eindruck machte.

Davon werden sich die Mitglieder des Fördervereins (Eintritt frei) aber auch nichtorganisierte Schauspielfreunde (10 Euro) bei der nächsten "Begegnung" überzeugen können.

Die Moderation des Gesprächs übernimmt am Mittwoch, 18. Oktober, um 20 Uhr Mannheims Schauspielintendant Burkhard C. Kosminski, der auch bei dieser Produktion Regie führte und für den Folkerts im Vorfeld der Premiere viel positive Worte fand. Es verspricht also eine spannende und harmonische Begegnung zu werden. rcl

Zum Thema