Veranstaltungen

Einblick in die Arbeit der Restauratoren

Ausstellungen: Das Technoseum, die Kunsthalle und die Reiss-Engelhorn-Museen laden zu einem internationalen Aktionstag ein

Mannheim.Objekte konservieren und für die Zukunft bewahren – das ist die Aufgabe eines Restaurators. Am Sonntag, 13. Oktober, findet der „2. Europäische Tag der Restaurierung“ statt. Interessierte können im Technoseum, in der Kunsthalle und in den Reiss-Engelhorn-Museen einen Blick hinter die Kulissen werfen und dabei den Experten bei ihrer Arbeit zuschauen. Die Restauratoren stehen für Gespräche bereit und erzählen, welcher Weg von der Planung bis zur Eröffnung einer Ausstellung zurückgelegt werden muss.

Im Technoseum haben die Werkstätten zwischen 10 und 16 Uhr geöffnet. Ihr Besuch ist im regulären Eintrittspreis enthalten. Die Restauratoren beschäftigen sich momentan mit der Ausstellung „Die Sammlung3: Werben und Verkaufen“, bei der Bestände zu Marketing und Merchandising präsentiert werden.

Besuch des Ateliers

Für die Restauratoren bedeutet das, die Objektransporte ins Museum zu organisieren, Exponate zu begutachten und eventuell zu überarbeiten. Zu den Ausstellungsstücken, die am Sonntag in Augenschein genommen werden können, zählen Kaffeemaschinen, Reklameschilder sowie bekannte Werbefiguren. In den Reiss-Engelhorn-Museen startet der Aktionstag um 11.15 Uhr mit einem Rundgang durch die Sonderausstellung „Javagold“. Restaurator Bernd Hoffmann-Schimpf spricht über die Objekte, die Vitrinen-Technik und die speziellen Klimageräte.

Um 12.15 Uhr haben die Besucher die Möglichkeit, ein Atelier unter die Lupe zu nehmen und um 13.15 Uhr erfahren sie im Museum Zeughaus, wie viel Arbeit hinter dem Restaurieren eines Exponats steckt. Um 14.15 Uhr können Besucher beschädigte Objekte mitbringen und begutachten lassen. Alle Führungen sind im regulären Eintrittspreis enthalten.

In der Kunsthalle findet um 15.30 Uhr die Themenführung „Hinter den Kulissen der Restaurierung“ statt. Fachfrau Katrin Radermacher beantwortet Fragen zur Reinigung kostbarer Gemälde, der Instandsetzung komplexer Kunstinstallationen und dem Transport empfindlicher Objekte. Neben dem regulären Eintritt müssen Besucher vier Euro für die Führung bezahlen. tbö

Zum Thema