Veranstaltungen

„Endlich“: Wissenschaft trifft Humor

Comedy: Dr. Eckart von Hirschhausen widmet sich in Ludwigshafen dem Thema Zeit

Ludwigshafen.Dr. Eckart von Hirschhausen hat schon einige große Themen der Menschheit durch: Liebe, Glück, Wunder. Aber dem „Doktor der Nation“ gehen die Ideen für seine Soloprogramme dennoch nicht aus. Aktuell widmet er sich der Zeit. Am Dienstag, 21. Januar, 20 Uhr, tritt er mit „Endlich!“ in der Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen auf. Es gibt noch Restkarten.

Warum tickt die Uhr?

„Warum tickt die berühmte biologische Uhr, und wie zieht man sie wieder auf?“, fragt Dr. von Hirschhausen – und stellt damit allgegenwärtige Fragen, um sie im nächsten Moment in seiner unnachahmlich unterhaltsamen wie lehrreichen Art zu beantworten. Lustig und zugleich wissenschaftlich fundiert, immer mit feinem Sinn für Ironie und Poesie geht er die Themen an und konstatiert: „Alle wollen alt werden – aber keiner will alt sein.“

Dabei nimmt der studierte Mediziner auch die großen Gesellschaftslügen unserer Zeit ins Visier, räumt mit Vorurteilen ebenso auf wie mit Mythen der Schönheitsindustrie, von Botox über Hirnjogging und Anti-Aging-Cremes bis zum immer weiter um sich greifenden Ernährungswahn. „Endlich!“ vereint einmal mehr Wissenschaft und Kabarett, Musik und Zauberei. Und am Ende geht das Publikum beseelt nach Hause – und schaut vielleicht etwas weniger kritisch auf die ersten Fältchen an den Augen. sdo

Info: Dienstag, 21. Januar, 20 Uhr, Friedrich-Ebert-Halle, Ludwigshafen; Karten für 45,75 oder 49,20 Euro (plus Gebühren) unter 01806/57 00 70.

Zum Thema