Veranstaltungen

Ente und Nudel

Schauspiel: Heppenheimer Festspiele zeigen Loriot-Werke

Heppenheim.Ob die Ente nun zu Wasser gelassen werden darf, ob die Nudel ein beziehungsstiftendes Moment sein kann, das sind Fragen, die Vicco von Bülow – alias Loriot – humoristisch erforscht hat.

Wenn Frau Hoppenstedt beseelt ihr Ziel verfolgt, ein selbstständiges Mitglied der Gesellschaft sein zu wollen und deshalb eine Jodelschule besucht, der seriöse Literaturkritiker den Fahrplan der Bahn als Meisterwerk anpreist, und Herr Lindemann verzweifelt versucht, im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu erklären, was er mit seinem Lottogewinn von 500 000 D-Mark plant, dürfen sich Besucher der Heppenheimer Festspiele getrost an die eigene Nase fassen.

Loriot hat dem komplizierte Wesen deutscher Bürgerlichkeit ein liebenswertes wie urkomisches (Knollennasen)Gesicht gegeben. Bis Anfang September gastiert nun das Altonaer Theater unter Regie von Hans Schernthaner mit „Loriots Dramatische Werke“ an 17 Terminen im Kurmainzer Amtshof. Was sagt man dazu? Jodelhodeldijhö! Und: Die Ente bleibt draußen! rcl

Info: Kurmainzer Amtshof, bis 7. September, Karten ab 29 Euro unter der ADticket-Hotline 0180/6050400.

Zum Thema