Veranstaltungen

Es werde Licht in der Feuerwache

Archivartikel

Mannheim.„Begrabt, begrabt mein iPhone an der Biegung des Flusses / Da, wo in der Mitte der Gesellschaft eine Kausalkette entspringt“ – solche Zeilen schreibt der Kölner Singer/Songwriter, Schriftsteller und Theaterautor PeterLicht (alias Meinrad Jungblut) unserer Gesellschaft seit rund 18 Jahren ins Stammbuch. Kritiker und Indie-Pop-Fans lieben ihn dafür. Auch, weil er seinen Stil immer weiterentwickelt. Das hieß zuletzt, dass seine Platten immer elektronischer klangen.

Eine Entwicklung, die Songs wie das lakonische „Umentscheidungslied“ oder das muntere „Menschen“ vom neuen Album „Wenn wir alle anders sind“ konsequent fortsetzen. Wobei PeterLicht dabei nicht vor Stimmverfremdungssoftware zurückschreckt. Wobei: Er kann auch damit umgehen. Wie das live klingt, ist am Freitag, 10. Mai, 21 Uhr, in Mannheims Alter Feuerwache zu hören. Abendkasse: 30 Euro. jpk

Update: Das Konzert ist krankheitsbedingt abgesagt worden und wird laut Veranstalter am 2. November nachgeholt.