Veranstaltungen

Essen, Musik und Theater

Stadtparks: Abwechslungsreiches Programm für Kinder und Erwachsene

Mannheim.Essen, in einem Fahrzeug zubereitet und serviert inmitten von grünen Bäumen und zwitschernden Vögeln. Das gibt es am Wochenende, 19. und 20. Mai beim Street Food Event im Herzogenriedpark. Die internationalen Gerichte kommen von der Straße direkt ins Grüne. Am Samstag fahren die Street-Food-Trucks von 11 Uhr bis 22 Uhr vor. Am Sonntag kann von 11 Uhr bis 19 Uhr geschlemmt werden. Der Eintritt zum Park kostet 2,50 Euro.

Edinger nimmt Abschied

Dietrich Edinger und sein Chor nehmen am Montag, 21. Mai, nach mehr als 20 Jahren Abschied von den Bühnen der Region und ziehen sich aus dem Musikgeschäft zurück. Chordirektor und Gründer Dietrich Edinger ging 1994 mit einem „jungen Rhythmus im Sound der Zeit“ neue musikalische Wege. Die rund 80 Sänger gaben zahlreiche Konzerte mit teilweise siebenstimmigem Chorgesang und Einlagen von Solisten. Zum letzten Mal zu hören sind die Musiker um 15 Uhr in der Konzertmuschel im Herzogenriedpark.

Am selben Tag um 11 Uhr in der Muschel findet die kirchliche Morgenfeier der evangelischen Gemeinde Neckarstadt statt. Zu Musik und Tanz lädt das Trio Cherry Claire am Sonntag, 20. Mai um 15 Uhr in die Konzertmuschel ein.

Über die Zukunft des Luisenpark können sich die Besucher bei einem etwa anderthalb stündigen Rundgang am Freitag, 18. Mai, informieren. Dabei geht es um die Entwicklung bis zur Bundesgartenschau 2023 und darüber hinaus. Mit Parkdirektor Joachim Költzsch führt der Spaziergang zu den Orten des Gartens, an denen es bald Veränderungen in Form von neuen Gebäuden oder Konzepten geben wird. Der Parkdirektor wird die Ideen vorstellen und Fragen der Teilnehmer beantworten. Treffpunkt ist um 16.30 Uhr an den Infotafeln am Gondoletta-Steg gegenüber der Festhalle Baumhain. Die Veranstaltung ist kostenlos, lediglich der Parkeintritt muss gezahlt werden. Der nächste Termin ist der 8. Juni. Eine Anmeldung unter der Telefonnummer 0621/41 00 50 ist erforderlich.

Marx beim Kultursommer

Karl Marx wäre dieses Jahr 200 Jahre alt geworden. Diesen Geburtstag greift der Luisenpark im Rahmen des China-Kultursommers auf. Für manche war Marx ein Visionär, für andere scheiterte sein Vorhaben, in China gilt er für viele als Held. Einen Vortrag zu der Rolle des Ökonomen hält Werner Krämer, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Ludwigshafen, heute im Luisenpark. Ab 19.30 Uhr stellt Krämer im Chinesischen Teehaus Marx den konkreten Dogmen von Konfuzius oder denen des Daoismus bei einem Teeaufguss gegenüber. Die Teilnahme kostet 9 Euro inklusive Parkeintritt.

Für junge Leute gibt es im Luisenpark wieder den Beat-Club. Am Montag lassen Uschi Nerke und The Flower Power Men ab Anekdoten 15 Uhr Anekdoten und musikalische Höhepunkte wieder aufleben . Kinder ab vier Jahren können am Pfingstsonntag um 15 Uhr auf der Seebühne gemeinsam mit Käpt’n Matty beim Mitmach-Theater den Anker lichten. ham