Veranstaltungen

Ewige Chance auf Neuanfang

Tanz: Edan Gorlicki zeigt „What do we do“ im Eintanzhaus

Mannheim.Entscheidungen sind bekanntlich nicht leicht zu treffen. Tragisch also, versteht man das Leben als Summe richtig oder gar falsch getroffener Entscheidungen. Folglich sind das Erkennen der Optionen, das Abwägen der eventuellen Folgen und deren potenziellen Reichweiten ein umfassendes Thema, das auch in der künstlerischen Arbeit eine alltägliche Rolle spielt.

Der israelische Tänzer und Choreograph Edan Gorlicki könnte bestimmt ein Lied davon singen, hat es aber unternommen, kurz vor der Sommerpause im Mannheimer Eintanzhaus (G4,4) mit seinem Ensemble daraus eine Tanzpremiere zu entwickeln.

„What do we do?“ nennt Gorlicki seine Premiere am Freitag, 12. Juli, um 21 Uhr. Ausgehend von der Frage „Kopfentscheidung oder Bauchgefühl?“ hat sich das Team um den Choreographen praktisch und theoretisch mit Methoden der Entscheidungsfindung auseinandergesetzt, sie ausprobiert und mit Zuschauerinnen und Zuschauern in Stuttgart, Heidelberg und Mannheim während des Probenprozesses diskutiert.

Das Besondere daran: Kein Abend ist wie der andere. Denn aus den gesammelten Überlegungen ist ein Stück mit einem ungewöhnlichen Ablauf entstanden. Immer wieder geben die Entscheidungen des Publikums vor, wie der Abend weiter geht. Man kann, darf und sollte den Abend also durchaus mehrfach besuchen, wenn man mit der getroffenen Entscheidung nicht zufrieden war. Wo sonst bietet das Leben die Chance, die Folgen der alternativen Lösung als Zuschauer zu betrachten ... rcl

Info: Premiere am Freitag, 12. Juli, 21 Uhr. Sowie am Samstag, 13. Juli, 21 Uhr, Karten zu 18, ermäßigt 9 Euro unter eintanzhaus.de