Veranstaltungen

Expedition in Sachen Neugier

Archivartikel

Bildung: Einrichtungen laden zu neunstündiger Forschungsreise ein / Shuttle verbindet die Veranstaltungsorte

Heidelberg.Die Expedition geht weiter: Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr öffnen am Freitag, 27. September, auch in Heidelberg wieder zahlreiche wissenschaftliche und kulturelle Einrichtungen zur Nacht der Forschung ihre Türen.

Bei der Veranstaltung, die dieses Mal unter dem Motto „Expedition Neugier“ steht, haben die großen und kleinen Besucher Gelegenheit, von 15 Uhr bis Mitternacht bei Lesungen, Kunstausstellungen, Vorträgen, Konzerten, Filmen, Vorführungen und Experimenten Spannendes und Neues zu entdecken. Insgesamt beteiligen sich 17 Organisationen an 16 Standorten in Heidelberg, Mannheim und Eppelheim.

In Heidelberg sind unter anderem das ExploHeidelberg Lernlabor, das Deutsch-Amerikanische Institut (DAI), das Max-Planck-Institut, das Deutsche Krebsforschungszentrum, das Völkerkundemuseum, die Pädagogische Hochschule und die Universität der Stadt sowie die SRH Hochschule mit von der Partie. Von Umweltforschung zum Anfassen über Technik zum Selbermachen bis hin zum Quizduell über Umweltfragen wird ein breites Spektrum an Inhalten und Formaten angeboten. Einige Veranstaltungen sind in englischer Sprache, einzelne erfordern eine vorherige Anmeldung.

Ein Shuttle verbindet die Veranstaltungsorte zwischen 15 Uhr und Mitternacht im 30-Minuten-Takt. mav

Mehr Infos unter nacht-der-forschung.de

Zum Thema