Veranstaltungen

Extrabreit zündeln

Pop: NDW-Poppunker aus Hagen treten in Mannheim auf

Mannheim.Die bösen Jungs der Neuen Deutschen Welle geben sich die Ehre: Extrabreit gibt es immer noch. Am Freitag, 6. Dezember, 20 Uhr, sind die Hagener im Capitol in Mannheim zu Gast.

In den 1980ern ging kein Weg an den Poppunk-Poeten vorbei: Mit „Polizisten“ und „Hurra, hurra, die Schule brennt“ schafften sie es in nahezu jedes deutsche Jugendzimmer, waren in großen Konzertsälen und auf Festivals unterwegs und präsentierten gar noch historische Duette mit Hildegard Knef („Für mich soll’s rote Rosen regnen“) und Harald Juhnke („Nichts ist für immer“).

Auch wenn sich die Band um Sänger Kai Havaii – aktuell gehören dazu Stefan Kleinkrieg (Gitarre), Rolf Möller (Schlagzeug), Bubi Hönig (Gitarre) und Lars Hartmann (Bass) – immer mehr im Punk als im Pop verortet sah, ritt sie doch so erfolgreich auf der Neuen-Deutschen-Welle-Bewegung mit, dass sie heute fester Bestandteil dieses musikgeschichtlichen Kapitels ist.

Daran knüpfen Extrabreit gerne an, wandern aber inzwischen mehr auf Deutschrock-Pfaden und lassen es live auch heute noch immer wieder gerne krachen. sdo

Info: Freitag, 6. Dezember, 20 Uhr, Capitol; Karten ab 33,90 Euro unter 0621/3 36 73 33.

Zum Thema