Veranstaltungen

Farbenfroher Festabend

Vorschau: Partys, Konzerte und Galas laden in der Region zum feierlichen Jahreswechsel ein

Rhein-Neckar.So vielfältig wie die Feuerwerks-Farbenpracht, mit der am Himmel ins neue Jahr gefeiert wird, so mannigfaltig gestalten sich die Möglichkeiten, auf den Party-Böden der Region den Silvesterabend zu verbringen. Erfahrungsgemäß lohnt es, sich frühzeitig darüber Gedanken zu machen, wo der festliche Jahreswechsel erfolgen soll, um nicht unvermittelt vor verschlossenen Türen zu stehen. Schließlich sind einige Veranstaltungen – wie etwa das Gala-Menü-Silvester auf dem Mannheimer Fernmeldeturm – schon jetzt ausverkauft. Deshalb hier ein vorausschauender Streiflicht-Blick auf den Silvesterabend in der Region.

In Orpheus’ Unterwelt

In Mannheim lädt etwa das Nationaltheater (NTM) am 31. Dezember erneut zu einem festlichen Programm mit zunächst vier Vorstellungen voller Musik und fantastischer Geschichten ein. Gezeigt werden in der Oper „Orpheus in der Unterwelt“ und im Schauspiel „Istanbul – Theaterstück mit Musik von Sezen Aksu“ sowie „Der Fluch der Tantaliden“. Anschließend wird im NTM-Foyer zu Live-Musik, Showeinlagen und einem Silvestermenü unter Motto „Geschöpfe der Unterwelt – Helden, Götter, Fabelwesen“ ins neue Jahr gefeiert. Die Gäste dürfen sich damit zugleich ermuntert fühlen, sich fantasievoll in Schale zu werfen – sei es als Vampir, Teufel oder griechische Göttin.

„Fürstlich Feiern“ lautet unterdessen die Maxime bei der Silvesterparty im Gartensaal des Mannheimer Barockschlosses. Auch hier, vom nur ein paar Schritte entfernten Ehrenhof aus, dürften die Besucher zudem einen fabelhaften Blick auf das mitternächtliche Feuerwerk erhaschen können.

Ein so rauschender wie klangvoller Abend erwartet die Besucher auf der anderen Neckarseite, bei der Konzert-Party im Capitol, wo die Band Back To The 80s und die Formation Die dicken Kinder für ausgelassene Rock-und Pop-Stimmung sorgen. Das begleitende Capitol-Silvesterbuffet ist bereits ausverkauft.

Wer Kulinarisches mit Musikalischem verbinden will, hat dazu bei der „Dine & Dance“-Feier im Bootshaus am Mannheimer Fernmeldeturm Gelegenheit; besondere Gaumenfreuden verspricht ebenso der Silvesterabend im Stil der „Golden 20ies“, zu dem die Engelhorn-Restaurants in den Quadraten O4 und O5 einladen.

„12 Stunden Geballer“

Mit einem Galabuffet, Livemusik von Amalia und Hutch feat. Michael Germer sowie einer Party im Blue Tower wird im Mannheimer Restaurant Lindbergh das alte Jahr verabschiedet. Der Eintritt zur Silvestergala kostet 118 Euro pro Person (Telefon 0621/81099230).

Dass es im Mannheimer Club MS Connexion Complex hörbar um einige Härtegrade resoluter zugeht, lässt schon der Veranstaltungstitel erahnen: „SLVSTR – Hard ins neue Jahr“ bietet Hardcore, Hardtechno, Dark Techno und Drum’n’n Bass, kurz: 30 Acts und „12 Stunden Geballer“ auf vier Floors. Wer es dagegen klassisch-konzertant schätzt: In der Mannheimer Christuskirche wird ein festliches Silvesterkonzert mit anschließendem Orgelfeuerwerk ausgerichtet.

Unterdessen werden auch in Heidelberg die 20er Jahre zum Leben erweckt, wenn es am 31. Dezember in der Halle 02 „Welcome Back to the Roaring Twenties“ heißt. Mixed Music, Electro-Swing und Live-Band auf drei Floors erwarten hierbei die Besucher, die dazu angehalten sind, dem Tanzpalast-Geschehen im standesgemäßen „20er Jahre chic“ die Aufwartung zu machen.

Musikalische Weltreise

„Walzer und Polkas von Johann Strauß Vater und Sohn und anderen“ spielt das Philharmonisches Orchester Heidelberg unter Leitung von Elias Grandy beim Silvesterkonzert, mit welchem das Theater und Orchester der Stadt in der Aula der Neuen Universität den letzten Abend des Jahres stimmungsvoll einläutet. Ein weiteres Silvesterkonzert findet im Heidelberger Kulturhaus Karlstorbahnhof statt, wo sich die famose Band Les Primitifs als „Musikalische Weltreisende“ in Töne setzt. Wer hierbei gegen Mitternacht noch nicht genug getanzt hat, kann sich an der Kasse einen Stempel für die folgende lange Silvesternacht holen – und bis in die Morgenstunden weiterfeiern.

Zum Thema