Veranstaltungen

Festliche Operngala

Archivartikel

Klassik: Benefizabend des Wagner-Verbandes in der Christuskirche

Mannheim.Mit einer großen, festlichen Operngala in der Christuskirche will der Richard-Wagner-Verband den Sängernachwuchs des Nationaltheaters unterstützen. Dazu treten am Samstag, 4. Mai, um 19 Uhr das Orchester und renommierte Solisten des Nationaltheaters unter der Leitung von Generalmusikdirektor Alexander Soddy sowie an der Orgel Johannes Michel auf.

Dabei erklingen Werke von Richard Wagner, Giuseppe Verdi, Georges Bizet und Giacomo Puccini. Den Auftakt macht die kraftvolle Ouvertüre zur „Macht des Schicksals“ von Verdi, dann aus der gleichen Oper die Arie des Carlo „Morir! Tremenda cosa – Urna fatale“ mit Evez Abdulla (Bariton). Darauf folgt aus Verdis „Rigoletto“ die berühmte Arie der Gilda „Caro nome“ mit Nikola Hillebrand (Sopran), danach die Arie des Herzogs „La donna è mobile“ mit Juraj Holly (Tenor) sowie das Zigeunerlied aus Bizets „Carmen“ mit Jelena Kordic. Natürlich darf an diesem Abend Musik von Richard Wagner nicht fehlen – die Ouvertüre zum „Fliegenden Holländer“ und der Wahnmonolog aus den „Meistersingern“ mit Thomas Berau.

Dann spielt Johannes Michel an der Steinmeyer-Orgel die Fantasie über B-A-C-H von Max Reger. Eunju Kwon (Sopran) singt die Arie der Mimi „Si, mi chiamano Mimi“ aus „La bohème“ von Giacomo Puccini und danach gemeinsam mit Juraj Holly das Duett „O soave fanciulla“. Zum Abschluss treten Hillebrand/Kordic mit dem Blumenduett aus „Lakmé“ von Léo Délibes auf.

Das Konzert ist eine von mehreren Benefizveranstaltungen für das Internationale Opernstudio, die Monika Kulczinski, Vorsitzende des Richard-Wagner-Verbandes, mit ihrem Team vorbereitet hat. Nach dem Konzert am 4. Mai, für das es Karten zu 35 Euro im Vorverkauf unter Tel. 0621/89 34 17 und an der Abendkasse gibt, folgt am Sonntag, 27. Oktober, eine Benefizgala im Nationaltheater mit 20 Stipendiaten. pwr