Veranstaltungen

Filme über das Älterwerden

Archivartikel

Kino: 8. Europäisches Filmfestival der Generationen startet in Mannheim

Rhein-Neckar.In der Metropolregion jagt derzeit ein Festival das nächste: Vom 11. bis 20. Oktober findet das 8. Europäische Filmfestival der Generationen statt. 140 Veranstaltungen in der Region beschäftigen sich mit den Themen demografischer Wandel, Älterwerden, Alter und dem Dialog der Generationen. Wie immer stehen nach den Filmvorführungen Gespräche mit Prominenten und Experten im Mittelpunkt. Ein besonderes Anliegen des Festivals ist es, an Orte zu kommen, wo es keine Kinokultur mehr gibt.

Eröffnet wird das Festival mit dem Film "Leanders letzte Reise" am Dienstag, 10. Oktober, 16.45 Uhr, im Cinemaxx Mannheim. Im Film macht sich der über 90-jährige Eduard Leander (Jürgen Prochnow) auf eine Reise in die Vergangenheit. Auf dem abenteuerlichen Trip begleitet ihn ungewollt Enkelin Adele (Petra Schmidt-Schaller). Der Film über Liebe und Krieg, Verbrechen und Verdrängung verbindet geschickt beide Generationen miteinander. In der anschließenden Gesprächsrunde diskutieren Regisseur Nick Baker Monteys und Alterswissenschaftlerin Insa Fooken über den Film. Karten sind zu 6, 50 Euro pro Stück zu haben. Ebenfalls am 11. Oktober, um 17.30 Uhr, läuft der Streifen "Ich, Daniel Blake" im Cinemaxx Mannheim. Die englische Produktion handelt vom Kampf des "kleinen Mannes" um Sozialhilfe.

"Die mörderische Welt der Ingrid Noll" zeigt ein Porträt über die Weinheimer Krimischreiberin. Der Film ist am 11. Oktober, 19 Uhr, im Lorscher Johanniter-Haus zu sehen. Parallel dazu wird im GDA Wohnstift in Neustadt "Hinter den Wolken" gezeigt, der sich mit den großen Fragen der Liebe und der Trauer beschäftigt. "Sein letztes Rennen" mit einem grandiosen Dieter Hallervorden wird am Freitag, 13. Oktober, 18 Uhr, im Emmaussaal der evangelischen Schönaugemeinde in Mannheim vorgeführt. Außerdem ist Hallervorden in "Honig im Kopf", in dem er einen Demenzkranken spielt, am Freitag, 13. Oktober, 18 Uhr, im Bürgerhaus in Leimen zu sehen. Ebenfalls auf das Thema "Demenz" konzentriert sich "Vergiss mein nicht", die filmische Begleitung einer demenzkranken Mutter. Der Film läuft am Mittwoch, 18. Oktober, 18 Uhr, in den Roxy Kinos Neustadt.

Hippie trifft Spießer

Das Wohnen im Alter als französische Lebenskunst thematisiert "Und wenn wir alle zusammenziehen?" am Donnerstag, 12. Oktober, 11 Uhr, im Cineplex Mannheim. Was passiert, wenn Althippies auf Jungspießer treffen, erfahren die Besucher von "Wir sind die Neuen" mit Heiner Lauterbach und Karoline Schuch. im Comenius Nachbarschaftshaus in Ludwigshafen am Sonntag, 15. Oktober, 15 Uhr. Info: www.festival-generationen.deto