Veranstaltungen

Neuer Deutscher Jazzpreis Kenny Garrett hat als Kurator drei ganz unterschiedliche Finalistenbands ausgewählt

Für Musikhörer mit offenen Ohren

Archivartikel

Mannheim.Die Zeiten des Purismus sind im Jazz längst vorbei. Keiner weiß das besser als Kenny Garrett, der in den 80ern als Saxofonist in der Band von Miles Davis - wie kein Zweiter die Verkörperung stilistischer Offenheit - bekannt geworden ist. Als Kurator des Neuen Deutschen Jazzpreises hat er für das Festival drei Finalistenbands ausgewählt, die den Stilpluralismus der aktuellen Jazzszene

...
Sie sehen 14% der insgesamt 2922 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00