Veranstaltungen

Ganz wenige Restkarten für Michael Bublé

Mannheim.Michael Bublé hat in Mannheim immer mehr Zugkraft entwickelt: 2006 und 2007 wollten den charmanten Kanadier in der SAP Arena noch 4500 bis 5000 Zuschauer sehen. Im Januar 2014 bekam er für sein bestuhltes Konzert mit 9000 Fans seinen ersten Sold-Out-Award. Kein Wunder, dass auch sein Auftritt am Freitag, 8. November, schon seit Monaten als ausverkauft gelistet ist. Schließlich gilt der 44-Jährige inzwischen nicht nur aufgrund seiner Verkaufserfolge und vier Grammys als Weltstar, er ist mit seiner ambitionierten Big Band im Rücken als Sänger und Entertainer auf den Spuren der „Rat Pack“-Ära Frank Sinatras auch live eine Bank. Deshalb ist es eine gute Nachricht, dass Veranstalter Live Nation auf Nachfrage ankündigt, dass es „einige Restkarten“ an der Abendkasse ab rund 80 Euro geben wird. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, es gibt kein Vorprogramm. Auf der „An Evening with Michael Bublé“ Tourn“ dreht sich wieder vieles um eigenständige, oft sanft angelegte Interpretationen von Klassikern aus dem „American Songbook“: Das Spektrum reicht von „My Funny Valentine“ und „Fly Me To The Moon“ bis zu Chuck Berrys Rocker „You Never Can Tell“ oder der Elvis-Ballade „Always On My Mind“. Natürlich fehlen die Bublé-Hits „Feeling Good“, „Home“ oder „Everything“ nicht. jpk

Zum Thema