Veranstaltungen

Geschichte wird lebendig

Brauchtum: Geißbock-Festspiele am 20. und 21. Mai auf Lambrechter Freilichtbühne

Lambrecht.Traditions- und Theaterfreunde aufgemerkt, denn nur alle fünf Jahre steht der Stadt Lambrecht dieses Bühnenereignis ins Haus – und wer es verpasst, muss bis 2023 auf die nächste Gelegenheit warten: Am Pfingstsonntag und Pfingstmontag, 20. und 21. Mai, finden in der Pfälzischen Gemeinde die Geißbock-Festspiele statt.

Die zweitägige Veranstaltung markiert das größte historische Festspiel in Südwestdeutschland, mit 100 Mitwirkenden auf der Freilichtbühne der Stadt. In acht Bildern wird hierbei die mehr als tausendjährige Geschichte Lambrechts dargestellt, eine Historie, die nicht nur das Leben und die Schicksale der Stadt widerspiegelt, sondern auch echtes Pfälzer Brauchtum. Es war der Lambrechter Ernst Schäfer, der das „St. Lambrechter Geißbock-Festspiel“ in den Jahren 1931/32 verfasste und dem er die Geschichte der Stadt zugrunde legte. Seine Freilichtbühnen-Uraufführung feierte das Stück dann 1934.

Weiderecht als Hintergrund

Der historische Hintergrund: Aus einer Urkunde von Kaiser Ruprecht aus dem Jahre 1404 geht hervor, dass St. Lambrecht das Weiderecht im Deidesheimer Wald zusteht. Dafür muss im Gegenzug alljährlich an Pfingsten ein „gut gehörnter und gut beschaffener Geißbock“ nach Deidesheim gebracht werden. Dem jüngst getrauten Ehepaar Lambrechts kommt die Aufgabe zu, diesen Tributbock „Dienstags nach der Pfingst vor Sonnenaufgang“ an der Ortsgrenze von Deidesheim abzuliefern. Der Bockführer wiederum erhält dafür von Deidesheim eine Flasche Wein. Der Geißbock wird dann am Pfingstdienstag öffentlich auf der Deidesheimer Rathaustreppe versteigert, Punkt 18 Uhr wird der Zuschlag erteilt.

S-Bahn in der Nähe

Spielstätte der Geißbock-Festspiele ist die Freilichtbühne am Tuchmacherplatz – zwei Gehminuten von der S-Bahn-Station Lambrecht entfernt. Die Bewirtung beginnt an beiden Tagen jeweils um 11 Uhr, das Geißbock-Festspiel startet um 14 Uhr. An Sonntag gibt im Anschluss an die Aufführung der Musikverein Königsbach ein Konzert.

Am Montag erfolgt nach Ende des Festspiels die Übergabe des 615. Lambrechter Geißbocks an das jüngst getraute Ehepaar der Stadt. Für musikalische Unterhaltung sorgt hiernach die Band Memito. In den frühen Morgenstunden des Pfingstdienstags, genauer: um 5.30 Uhr, startet dann am Friedrich-Ebert-Platz der Geißbock-Marsch nach Deidesheim, um dort rechtzeitig um 10 Uhr an der Ortsgrenze einzutreffen. Informationen unter: lambrecht-pfalz.demav