Veranstaltungen

Harte Gitarrenklänge mit melodischem Gesang

Archivartikel

Metal: Emil Bulls in der Alten Feuerwache

Mannheim.Seit mehr als 20 Jahren bleiben Emil Bulls ihrer Bandgeschichte treu und setzen auf aggressive Riffs, eingängige Melodien und schnelle Rhythmen – zwischen Wahnsinn und süßer Melancholie. Bei ihrer letzten Tour unter dem Titel des aktuellen Albums „Kill Your Demons“ war fast jedes Konzert ausverkauft, weshalb die Münchner Nu-Metaller nun eine Fortsetzung an den Start bringen. Diese führt sie am Freitag, 4. Mai, 20 Uhr, in die Alte Feuerwache nach Mannheim.

Krasse Tempowechsel

Die Münchner sind und bleiben eine Gitarrenband, in der die Saiten-Klänge im Vordergrund stehen. Mit ihrem jüngsten Album haben sie es mal wieder in die Top 20 der Charts geschafft, wo sie sich zwei Wochen lang halten konnten. Ihre Fans wissen die oft krassen Tempowechsel innerhalb eines Songs zu schätzen und feiern die Band als einen der besten Live-Acts. Die Konzerte sind berühmt und berüchtigt, in Partys auszuarten. Bei Emil Bulls darf getanzt und gefeiert werden, auch wenn der Gesang von Frontmann Christoph von Freydorf immer höchst melodisch bleibt. sdo

Info: Freitag, 4. Mai, 20 Uhr, Alte Feuerwache Mannheim; Karten für 23 Euro plus Gebühren unter altefeuerwache.com