Veranstaltungen

Hier geht es spielerisch zu

Forum: An zwei Tagen zeigen Experten, welche Gesellschaftsspiele derzeit angesagt sind und wie sie funktionieren

Mannheim.Wer spielt in Zeiten von Playstation- und Handy-Spielen eigentlich noch klassisch – oder auf Brettern? Antwort: Eine ganze Menge Menschen. Denn trotz unzähliger digitaler Angebote sind die klassischen Gesellschaftsspiele weiterhin angesagt. Ob Strategie-, Glück- oder Actionspiel: Es gibt ein kaum zu überschauendes Angebot, zu dem auch jedes Jahr noch neue Spiele dazukommen.

Wer hier mitmischen will, neue Inspiration oder einfach nur Spielpartner sucht, der könnte am Wochenende im Mannheimer Forum richtig sein: Hier lädt wieder die Messe „Mannheim spielt!“ ein.

Geboten wird hier alles rund ums Spielen: Verschiedenste Brett-, Karten- und Actionspile werden vorgeführt, es gibt Turniere, an denen man sich beteiligen und im besten Fall auch etwas gewinnen kann. Zudem wird ein Spieleflohmarkt organisiert, bei dem Besucher gebrauchte Spiele kaufen können.

Organisiert werden die beiden Tage im Mannheimer Jugendzentrum Forum vom Verein SpieleMa. Der Verein führt seit 2013 auch die Spielothek Mannheim, von der Stadt wird er dafür jährlich mit 10 000 Euro und Räumen unterstützt. Bei „Mannheim spielt!“ sind Vereinsmitglieder vor Ort und geben auch Empfehlungen, welche neuen Spiele in welchen Genres derzeit am besten sind. Zudem erklären sie die Regeln und spielen auch selbst eine Runde mit.

„Mannheim spielt!“ findet am Samstag, 10. November, und Sonntag, 11. November im Jugendkulturzentrum Forum an der Neckarpromenade statt. Samstags wird von 14 bis 24 Uhr gespielt, sonntags dann von 11 bis 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Ein genaues Programm mit Zeitablauf findet sich zudem im Internet unter www.mannheim-spielt.de.

Der Verein SpieleMa freut sich auch sonst über Nachfragen und Interessierte: Er verleiht Großspiele, Partyspiele und Spielekisten, veranstaltet Spieleabende und mehr. Die Bilanz 2017: Rund 30 Mitglieder, 3000 genutzte Spiele, 1200 Ausleiher, 550 Besucher bei Veranstaltungen und zwei Turniere. red