Veranstaltungen

Jeder wird nach seiner Fasson selig

Archivartikel

Pop: Beim Zeltfestival Rhein-Neckar auf dem Maimarktgelände kommen verschiedene Geschmäcker auf ihre Kosten

Mannheim.Rund um das Maifeld-Derby platziert Veranstalter Timo Kumpf vom 29. Mai bis zum 21. Juni auf dem Maimarktgelände das vierte Zeltfestival Rhein-Neckar. Dabei ist den Besuchern ein bunter Mix aus verschiedenen Musikrichtungen geboten. Den Anfang macht am Mittwoch, 19 Uhr, Nena. Die 59-jährige Deutsch-Pop-Sängerin wird dabei sowohl Klassiker als auch neuere Songs auf die Bühne bringen. Am Donnerstag übernimmt Andreas Bourani. Der Augsburger, der 2014 den WM-Song „Auf Uns“ lieferte, ist ein Fixpunkt der deutschen Pop-Landschaft.

Mit Kinderprogramm

Am Samstag tritt die spanischen Ska-Punk Band Ska-P als Headliner eines Unterfestivals auf, und am Sonntag können Kinder in der Heidelberger Halle 02 auf musikalische Entdeckungstour gehen mit Eule findet den Beat.

In der zweiten Festivalwoche wird es am 5. Juni rockig mit Status Quo. Die Briten gehören mit 118 Millionen verkauften Platten zu den erfolgreichsten Rockbands.

Mit Namika und dem Wahl-Mannheimer Joris geht es am 7. Juni poppiger zu. Die Deutsch-Marokkanerin wird auf Songs ihres aktuellen Albums „Que Walou“ setzen, aber auch ihre Hitsingle von 2015 „Lieblingsmensch“ wird sicherlich zu hören sein. Am 19. Juni kann das Zeltfestival dann mit einem weiteren Highlight aufwarten. Die Latino-Rap-Crew Cypress Hill tritt auf. Die vier Jungs aus Los Angeles geben ihren Mix aus Reggae und Hip-Hop zum Besten. Den Abschluss des Festivals bestreitet schließlich am 21. Juni die australische Rockband Midnight Oil um Frontmann und Australiens Ex-Umweltminister Peter Garrett u.a. mit dem Welthit „Beds Are Burning“.

Danach gehen Zeltfestival und Maifeld-Derby in eine selbstverordnete einjährige Pause. nowu/jpk