Veranstaltungen

Jungbusch mal wieder ganz anders

Archivartikel

Festival: Kleine Bands in vielen Bars

Mannheim.Wieder einmal gibt der Mannheimer Stadtteil Jungbusch den Menschen in der Stadt und über die Grenzen hinaus die Gelegenheit, ein etwas anderes Festival zu erleben. „Smallband Festival“ heißt es und zieht sich am Samstag, 31. März, über die ganze Jungbuschstraße.

Was der Name schon andeutet, spiegelt sich natürlich im Line-Up wider: Hier werden kleine Bands gefördert. Mit dabei: Die Darmstädter Formation New York Wannabes in der Nummer 6. New Yorker also, die gar keine sind. Erstaunlich. Genauso wie der Sound, den Sänger und Gitarrist Jörg „Lucky“ Wilbert mit Schlagzeugerin Sue Hoffmann aus der Rhein-Main-Stadt auf die Bühne und in die Ohren des Publikums befördern. Eine Kombination aus Trash, Punk und Blues.

Auch das Indie-Rock-Duo bestehend aus Sänger Jan Knandel und Gitarrist Robin Ehrlich sind an diesem Abend zu hören. In der Kombüse zeigen sie, was Rock, Alternative und Indie in der Mannheimer Szene bedeuten.

Im Artclub Stümpfe wird die britische Akustik-Sängerin Hana Maria Piranha einheizen. The Blues Against Youth sind in der Harbour Bar vertreten. Auch Leo Grande aus Berlin und The Low Ranger aus Italien geben an diesem Abend ihre Sounds zum Besten. Der Eintritt ist in jeder Bar frei. Weitere Infos unter facebook.com/dermannheimkult