Veranstaltungen

Klimawandelin Ägypten

Archivartikel

REM: Nach der Arbeit Kultur erleben

Mannheim.Vor mehr als 4000 Jahren sorgte ein heftiger Klimawandel im Alten Ägypten für den Zusammenbruch der Hochkultur. Neue Simulation zeigen, dass die Pyramiden nicht immer von Wüste umgeben waren. Diesem Thema widmet sich am Mittwoch, 16. Mai, die Reihe „Culture after Work“ in den Reiss-Engelhorn-Museen. Gabriele Pieke, Leiterin der altägyptischen Sammlung stellt aktuelle Forschungsergebnisse zu der klimatischen Veränderung vor. Außerdem stellt die Situation im Nahem Osten dar und zeigt, welchen Bedrohungen das Weltkulturerbe heute ausgesetzt ist. Im Anschluss führt sie durch die Ausstellung „Ägypten – Land der Unsterblichkeit.“

Der Vortrag beginnt um 18.15 Uhr, um 18.45 Uhr folgt dann die Führung. Die Teilnahme kostet 12,50 Euro. Das Museum Weltkulturen D5, in dem die Veranstaltung stattfindet, ist an dem Abend bis 20 Uhr geöffnet. Die Präsentationen „Versunkene Geschichte“ und „Einfach tierisch!“ sind geöffnet. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. ham