Veranstaltungen

Meister der Inszenierung

Archivartikel

Rock: Udo Lindenberg gibt zwei Konzerte in der SAP Arena / Restkarten verfügbar

Mannheim.Es kracht und raucht und blinkt, wenn Udo Lindenberg auf der Bühne auftaucht. Im nächsten Moment stimmt sein Panikorchester ganz leise Töne an. Dann wieder entstehen vor den Augen der Fans ganze Welten völlig neu, bunt, fantasievoll, abgefahren.

Wie kein anderer deutscher Künstler beherrscht Udo Lindenberg die Inszenierung seiner selbst und seiner Livemusik in großen Konzerthallen. Am Dienstag und Mittwoch, 2. und 3. Juli, jeweils um 20 Uhr ist der 73-Jährige bei zwei Konzerten in der Mannheimer SAP Arena zu erleben. Es gibt noch allerletzte Restkarten für das Rock-Revue-Spektakel.

Begeisternde Auftritte

Längst ist Udo Lindenberg selbst eine Kultfigur, und wenn der nuschelnde Altrocker auf Tour geht, dauert es meist nicht lange, bis die Auftritte ausverkauft sind. Mit seinem Panikorchester, jeder Menge Gäste und immer wieder neuen kreativen Einfällen hat er sich nach ganz oben in der heimischen Künstlerliste gespielt, feiert Charterfolge und ist ebenso als Autor und Maler erfolgreich. Bei seiner aktuellen Konzertreise geht es quer durch die Republik, auf dem Programm stehen neue ebenso wie alte Nummern, politische Statements und großes Kino, wenn überdimensionale Flamingos Joints kreisen lassen oder der „Udonaut“ mit viel Getöse über den Köpfen des Publikums einfliegt.

Bereits in der Frankfurter Festhalle begeisterte Lindenberg seine Fans und brachte sie zum Jubeln, Singen und Toben. Das peilt er auch in der SAP Arena an, und wer sein 2012er-Konzert dort erlebt hat, weiß, dass es ihm wohl auch gelingen wird. Denn Udo legt gerne noch mal eine Schippe drauf. sdo

Info: Dienstag und Mittwoch, 2. und 3. Juli, 20 Uhr, SAP Arena, Mannheim, Karten für 74,90 bis 108,10 Euro (plus Gebühren) unter 01806/570070.