Veranstaltungen

Mitmach-Angebote auf beiden Fluss-Seiten

Lindenhof: Rheinpromenadenfest lockt mit einem bunten Programm an zwei Tagen zu Aktionen und Gesprächen

Mannheim/Ludwigshafen.Südmarikanische Trommelrhythmen, zwei Frachtschiffe, die zum Erkunden des Lebens an Bord einladen, und Gespräche über Gott und die Welt: Mit einem bunten Programm lockt das vierte Rheinpromenadenfest auch dieses Jahr am Samstag, 18. Mai, und Sonntag, 19. Mai. Erstmals nimmt auch Ludwigshafen an den Feierlichkeiten teil.

„Im vergangenen Jahr waren etliche Vereine und Initiativen aus Ludwigshafen auf den Mannheimer Rheinwiesen dabei. Sehr spontan entwickelte sich daraus die Idee, dass wir 2019 an beiden Ufern feiern wollen“, berichtet der Initiator Jens Flammann. Eröffnet wird das Rheinpromenadenfest am Samstagabend, ab 18 Uhr am Schnickenloch-Sportplatz mit einer „Meile der großen Fragen“, bei der Vertreter verschiedener Glaubensgemeinschaften zu Gesprächen einladen.

Stände mit Kulinarischem

Der Sonntag startet um 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst am Fahnenmast. Von 11.30 bis 17 Uhr erwartet die Besucher ein buntes Mitmachprogramm für Klein und Groß am Ostasieninstitut (OAI) in Ludwigshafen und auf den Rheinwiesen auf dem Lindenhof. Dort können sich die Besucher zudem über die geplante Sportmeile Lindenhof informieren.

Stärker als bisher wird 2019 auch der Rhein in den Mittelpunkt gerückt. Man wolle „die Menschen an den Rhein bringen – und damit den Fluss in den Blick der Leute“, erklärt Flammann. So erhalten die Besucher an den Lindenhof-Steigern, wo zwei Binnenschiffe anlegen werden, Einblicke in das Leben einer Schifferfamilie. Zudem erfahren die Besucher rund um das OAI alles über die Bedeutung von Hafen und Schifffahrt für die Zukunft der Region. Der Kostenbeitrag beträgt pro Person 3 Euro.

Aktuelle Informationen können unter www.Rheinpromenadenfest.de abgerufen werden. mai