Veranstaltungen

Musikalische Wünsche

Archivartikel

Musiktheater: Junge Oper zeigt „Der Sommer, als ich unsterblich war“

Mannheim.Die Jugendoper „Der Sommer, als ich unsterblich war“ von Kornelius Heidebrecht und Jana Heinicke feiert am 13. März um 19 Uhr im Nationaltheater Premiere.

Thematisch geht es um das Teenageralter mitten in der Pubertät, Konfrontationen zwischen Erwartungen in der Schule, im Freundeskreis und der Familie, außerdem um die Auseinandersetzung mit Walt-Disney-Märchen, Daily Soaps, mit den Weisheiten der kranken Großmutter und mit dem halb gelebten Leben der Eltern.

Es ist eine Oper mitten im Leben der Jugend, voller Weltschmerz und echter Gefühle, voller Unsicherheiten und noch nicht erfüllter Träume, voller Selbstzweifel und Existenzfragen.

Entstanden ist die Jugendoper durch das Forschungsprojekt „JOIN: Opernwerkstatt“, in dem fünf Jugendliche Inhalt, Thema und Form für ihr eigenes Musikstück entwickelt haben.

Nach zwei Jahren Entstehungsprozess wurde so die Jugendoper, die das Publikum mit hypnotischen Klängen in ein Feld aus Sonnenblumen begleitet, in dem sich Glitzerwelt und Weltuntergang begegnen, entwickelt. Die Jugendlichen Franziska Freud, Buse Kilincer, Hannah Scheerer, Elina Wessel und Marc Urban, die im Alter von 16 bis 19 Jahren sind, haben eine Wunschliste angefertigt, in dem sie Recherche- Workshops und Musiktheater- Inszenierungen besuchten. Autorin Jana Heinicke und Komponist Kornelius Heidebrecht erhielten dann diese Wunschliste.

Die Jugendlichen konnten so schon vor dem Schreiben des ersten Wortes und des Komponierens der ersten Note, Einfluss auf die Form, das Thema und den Inhalt der Oper nehmen. Inszeniert wurde die Oper von Intendantin Ulrike Stöck. Orchestermusiker des Nationaltheaters und externe Musiker und Musikerinnen sind unter der Leitung von Dominik Fürstenberger zu hören

Die Oper wird ab 12 Jahren empfohlen, Karten sind erhältlich unter 0621/1680301, kosten regulär 13 Euro und ermäßigt 7 Euro. 

Zum Thema