Veranstaltungen

Orffs Kantate in der Christuskirche

Archivartikel

Musik: „Carmina Burana“ wird am Sonntag, 8. Juli, um 20 Uhr von drei Mannheimer Chören gesungen

Mannheim.Sie gehören zu den bekanntesten deutschen Chorwerken des 20. Jahrhunderts: die „Carmina Burana“ des Komponisten Carl Orff. Am Sonntag, 8. Juli, sind sie um 20 Uhr in der Christuskirche in Mannheim zu hören.

Die Texte der Kantate entstammen einer gleichnamigen Sammlung von Dichtungen aus dem 13. Jahrhundert, die 1803 im Kloster Benediktbeuern gefunden wurde. Die von Orff ausgewählten Stücke sind vielfältig: Von der Vergänglichkeit des Glücks, über die Liebe, bis zum Verfall der Sitten wird thematisch ein breites Spektrum abgedeckt. Einige der Lieder sind mit deutschem, andere mit französisch oder lateinischem Text unterlegt.

An der Aufführung in der Christuskirche sind drei verschiedene Chöre beteiligt. Neben dem Bachchor Mannheim singen der Knabenchor Mannheim und der Unterstufenchor des Johann-Sebastian-Bach Gymnasiums. Außerdem sind drei professionelle Sänger mit von der Partie: Die Heidelberger Sopranistin Cornelia Winter, der Countertenor Thomas Nauwartat-Schulze, der den Chor Art im Takt der Freilichtbühne Mannheim leitet, und der Bariton Thomas Berau, Ensemblemitglied des Nationaltheaters Mannheim. Begleitet werden sie von den Pianisten Atsuko Kinoshita, die als Solistin mit zahlreichen Orchestern wie der Württembergischen Philharmonie auftritt, und Rudolf Meister, seit 1997 Präsident der staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim, sowie der Schlagzeugformation Raphael Nick.

Die Gesamtleitung der Aufführung liegt bei Kirchenmusikdirektor Johannes Michel Komponist und Kantor an der Christuskirche. 

Info: Karten: 0621/41 22 76 und unter eventim.de