Veranstaltungen

„After-Work-Renntag“ am Freitag mit Musik, Grillen und Cocktailbar

Party auf der Waldrennbahn

Archivartikel

TURF: „After-Work-Renntag“ am Freitag mit Musik, Grillen und Cocktailbar nach den sieben Pferderennen

Mannheim.Aufgalopp zu ungewöhnlichem Zeitpunkt: Abweichend von dem üblichen Termin am Sonntag laufen die Vollblüter in dieser Woche schon am Freitag, 8. Juni. Da lädt der Badische Rennverein als „After-Work-Renntag“ ab 16 Uhr zum B.A.U.-Renntag auf die Seckenheimer Waldrennbahn ein – mit Musik und ganz besonderen Angeboten.

So wird die Band „Wörner-Cocktail“ spielen. „Flexibel, mobil und unplugged“ ist das Motto der auch vom Blumepeterfest oder dem „Weißen Ball“ bekannten Musiker. Sie laufen durch die Menge, greifen da und dort in Tasten und Saiten, stimmen beliebte Hits aus den 1950er bis zu den 1980er Jahren an und erfüllen nach Möglichkeit auch auf Zuruf Musikwünsche.

Engagiert hat die Musiker der Badische Rennverein – weil es etwa zu Feiern gibt. Schließlich wird der Verein als einer der traditionsreichsten Galoppsport-Veranstalter in Deutschland in diesem Jahr 150 Jahre alt. Nach dem Festakt im April für geladene Gäste werden nun aber alle Besucher etwas von dem bedeutenden Jubiläum haben. „Der After-Work-Renntag soll ein Dankeschön sein, dass das Jubiläum so gut geklappt hat, uns das Publikum so lange die Treue hält und die bisherigen Renntage auch vom Wetter her und sportlich so gut liefen“, so Holger Schmid, der Präsident des Badischen Rennvereins.

Günstigerer Eintritt

Und noch ein besonderes Dankeschön gibt es: Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr zahlen gar keinen Eintritt, für Erwachsene gilt „einmal zahlen, zwei Karten bekommen“. Jeder voll zahlende Gast darf eine zweite Person kostenlos mitnehmen.

Nachdem alle Rennen absolviert sind, kann man auch auf der Rennbahn verweilen. „Es wird gegrillt und wir haben eine Cocktailbar“, kündigt Präsident Holger Schmid an.

Sponsor des Tages ist der ehemalige Rennvereins-Präsident Peter Gaul, der gemeinsam mit Partnerfirmen den Badischen Rennverein bei diesem nach seiner Firma benannten „B.A.U.-Renntag“ unterstützt. Für die sieben ausgeschriebenen Rennen wurden 72 Pferde genannt. Auch diesmal darf ein Hindernisrennen nicht fehlen. Unter den sieben Meldungen hierfür befinden sich mit Fair Friend und Dawn Prayer auch zwei Schützlinge des mehrfachen Champions der Hindernistrainer Christian von der Recke, die die 3600 Meter-Strecke der Jagdbahn absolvieren sollen.

Es wird also spannend, wie stets können Pferdefreunde wetten und mitfiebern, welches Pferd den schnellsten Galopp hinlegt – ein unterhaltsamer Spaß und ein Ausflugsziel für die ganze Familie, nicht nur für Turf-Experten, wie die hohen Besucherzahlen immer wieder zeigen. (pwr)