Veranstaltungen

„Pedaleure“ rollen wieder

Sport: Dritte Velowino-Vintage-Radtour startet am 16. Juni in Weinheim

Weinheim.In ein Dorado für Retro-Radler wird sich die Stadt Weinheim am Wochenende verwandeln, wenn dort am Samstag, 16. Juni, die mittlerweile dritte Velowino veranstaltet wird. Die Regularien der Vintage-Radtour: Teilnehmen kann jeder, der auf einem Rad fährt, das älter als Baujahr 1988 ist.

Typisch für die Rennräder dieser Zeit sind die meist sehr filigran und zierlich wirkenden Stahlrahmen, die Schalthebel sitzen am Rahmen, die freiliegenden Schalt- und Bremszüge wirken wie „Ohren am Lenker“, teilen die Veranstalter mit. Die meisten der Fahrer tragen hierzu passende Vintage-Trikots („oft aus reiner Wolle“) und haben nostalgische Accessoires am Rad („manche auch selbst gehäkelte Handschuhe“). Im ersten Jahr der Teilnahme würden die Regularien nicht so streng kontrolliert, notieren die Veranstalter weiter, „es geht um die Freude am Radfahren; so ist genügend Zeit, in der Folgezeit ein passendes Rad zu finden.“

Hervorstechendes Merkmal der Velowino ist schließlich die Freude am Fahren klassischer Räder in dazu passend nostalgischer Bekleidung – daher werden weder Zeiten gemessen noch gibt es Platzierungen oder Bestenlisten. Aber jeder, der seine Strecke absolviert hat, erhält ein Präsent. Auch die größte Gruppe, das beste Gesamt-Outfit (Rad plus Bekleidung) und der älteste Teilnehmer oder die älteste Teilnehmerin erhalten Sonderpreise.

Die Strecken bieten für jeden Teilnehmer den passenden Schwierigkeitsgrad: Von der für Jung und Alt fahrbaren „Velowino 40“ („Die Lockere“) mit 40 Kilometern Länge über Touren mit 55, 80 oder 130 bis hin zu 180 Kilometern Länge („Die Extreme“). Die „Velowino 40“ führt auf asphaltierten Wirtschaftswegen nach Ladenburg, die anderen Touren führen durch den Naturpark Neckartal-Odenwald und den Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald durch unberührte Natur wie das Eiterbach-, Steinach- oder Finkenbachtal.

Für alle Teilnehmer gibt es am Vorabend der Tour wieder eine Altstadtführung und das gemeinsame Spaghetti-Essen. Im hinteren Schlosshof, wo sich auch Start und Ziel der Rundfahrt befinden, findet zudem erneut ein Markt für historische Vintage-Fahrräder statt. Die „Pedaleure“ begeben sich von dort aus zwischen 7 und 10.30 Uhr auf ihre Strecke – je länger die Tour, desto früher die Startzeit. Das Ende der Veranstaltung ist um 17 Uhr.

Die reguläre Teilnahmegebühr für die Velowino inklusive Essen und Trinken an den Verpflegungsstationen beträgt 48 Euro für die kürzeren Strecken (40 und 55 Kilometer), für die längeren Strecken (ab 80 Kilometer) 58 Euro. Hiervon sollen fünf Euro für einen gemeinnützigen Zweck verwendet werden. Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt.

Ausführliche Informationen zu Touren und Anmeldung gibt es auf der Homepage der Veranstaltung. mav