Veranstaltungen

Peppiger Welt-Folk

Archivartikel

Pop: Bukahara spielen am 14. März in der Heidelberger Halle 02

Heidelberg.Eingängig, peppig, schwungvoll: Der Sound von Bukahara ist weltmusikalisch veredelter Folkpop, der sofort gute Laune verbreitet – live am Samstag, 14. März, 19 Uhr in der Heidelberger Halle 02 mit ihrer am Tag zuvor erscheinenden zweiten CD „Canaries In A Coalmine“.

Das Besondere an diesem teilweise am Jazz geschulten Quartett ist, dass die Band nicht nur Weltmusik integriert, sondern auch persönlich auch Wurzeln in vieler Herren Länder vorweisen kann: Soufian Zoghlami (Leadgesang, Gitarre, Schlagzeug, Percussion) hat zur Hälfte tunesische, Ahmed Eid (Bass, Percussion) wurde in Syrien geboren und wuchs in Palästina auf. Daniel Avi Schneider (Geige, Mandoline) ist jüdisch-schweizerischer Herkunft, während Max von Einem (Posaune, Sousaphon, Percussion) aus Münster stammt. Zusammen gefunden haben sie trotzdem – unter dem Motto: Vier Musiker, drei Kontinente, eine Band – und eine Vielzahl von Instrumenten, die Ausflüge in alle erdenklichen Stil-Spielarten ermöglichen. 

Bukahara: Samstag, 14. März, 19 Uhr, Halle 02 Heidelberg. Abendkasse: 28 Euro.

Zum Thema