Veranstaltungen

Peter Simonischek rezitiert zu Beethovens Prometheus

Archivartikel

Konzert: Wiener Schauspieler in Mannheim

Mannheim.2020 feiert die Musikwelt den 250. Geburtstag Beethovens. Und Pro Arte begeht dieses Jubiläum bereits in diesem Jahr – und zwar am Freitag, 8. November, um 20 Uhr mit einem Festkonzert im Mannheimer Rosengarten. Auf der Bühne geben sich das Sinfonieorchester Basel unter der Leitung von Ivor Bolton, Pablo Ferrandez am Violoncello und Peter Simonischek die Ehre.

Im Zentrum steht Beethovens selten aufgeführte Musik „Die Geschöpfe des Prometheus“. Die Rezitation zum Thema Prometheus gestaltet Peter Simonischek. Darüber hinaus sind Camille Saint-Saëns Cellokonzert a-Moll und Beethovens Leonoren-Ouvertüre Nr. 3 zu hören.

Der österreichische Schauspieler Simonischeck ist seit 1999 Ensemblemitglied des Wiener Burgtheaters und war viele Jahre der „Jedermann“ der Salzburger Festspielinszenierung; daneben hat er in zahlreichen Filmen und Fernsehspielen mitgewirkt. Der britische Dirigent Bolton, der der Arbeiterklasse entstammt und seine Karriere dem staatlichen Fördersystem verdankt, ist seit 2016/17 Chefdirigent des Sinfonieorchesters Basel – parallel zu seinem Posten des Musikdirektors der Oper Madrid. sba

Info: Freitag, 8. November,20 Uhr, Karten ab 54 Euro unter pro-arte-konzerte-mannheim.de oder telefonisch unter 0800/6336626.

Zum Thema