Veranstaltungen

Philharmonie widmet sich dem Schlager

Festival: Deutsche Staatsphilharmonie wagt im Rahmen von Modern Times den „Salto Mortale“

Mannheim.Mit dem dritten Konzert des Minifestivals Modern Times wagt die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz eigenen Aussagen zufolge einen „Salto Mortale“. So zumindest lautet das Motto des Konzertes am Sonntag, 15. September, um 19 Uhr im Mannheimer Capitol. Es spielt das sogenannte Schellack-Orchester, das sich aus Philharmonikern zusammensetzt. Auf dem Programm stehen Schlager der Goldenen 1920er Jahre.

Auch in turbulenten Zeiten hätten „die Menschen nach Zerstreuung und Amüsement“ gesucht, meint das Ludwigshafener Orchester. Ausgelassene Feierlust und die Maximierung des Vergnügens seien ebenfalls ein Resultat einer ins Wanken geratenen Weltordnung. Die Jahre nach dem Ersten Weltkrieg, die sogenannten Goldenen Zwanziger, hätten den Jazz und neue Tänze nach Deutschland gebracht: Boogie, Foxtrott, Shimmy. Zu den Entdeckungen habe auch „der respektlose Umgang mit der Sprache“ gehört. Die Poeten wollten lieber Texter sein und die Dramatiker Stückeschreiber, so das Orchester. Dies alles wird in den Schlagern hörbar. dms

So, 15. September 2019, 19 Uhr, Capitol Mannheim (Info: www.staatsphilharmonie.de).

Zum Thema