Veranstaltungen

Programm vom Dach bis in die tiefe Gruft

Archivartikel

Universität: Am Samstag großes Wissenschafts- und Kulturfest mit Lotte und Cassandra Steen sowie Feuerwerk bei freiem Eintritt

Mannheim.Die sonst verschlossene Gruft unter der Schlosskirche, wo Kurfürst Carl Philipp und seine Frau ruhen, wird ebenso geöffnet wie die Dachterrasse des Mittelbaus mit ihrer faszinierenden Aussicht über die Quadrate: Das Mannheimer Schlossfest der Universität am Samstag, 7. September bietet vom Nachmittag bis in die Nacht eine riesige Programmfülle – und erneut bei freiem Eintritt. Höhepunkt des Abends ist ein großes Feuerwerk um 22 Uhr.

Geschäftsführerin Betty Kübe sowie Leonie von Römer und Anne Nieder von der Uni Mannheim Service- und Marketing GmbH haben das Mammutprogramm von 15 Uhr bis in den frühen Morgen organisiert. Die Firma Hays als Hauptsponsor, ferner stark das Absolventennetzwerk „Absolventum“ sowie VR Bank, RNV, Peterstaler und Eichbaum sowie nicht zuletzt zahlreiche Kultureinrichtungen, die Programmpunkte beisteuern, ermöglichen den freien Eintritt.

Nur für die nächtlichen Partys muss extra gezahlt werden – die gibt es dafür sogar doppelt: Neben der Fete im Schneckenhof steigt noch eine Party im kleinen Innenhof. Karten hierfür gibt es im Campus Shop der Uni oder im Café L 3. Dafür darf man dort auch bis 3 Uhr in der Früh tanzen.

Schon nachmittags ab 15 Uhr kann man „Wissenschaft erleben“, ab 16 Uhr sich über das Studium informieren. Ab 18 Uhr geht es im Ehrenhof und an vielen anderen Orten des Barockbaus los – eine Art Leistungsschau des üppigen Mannheimer Kulturlebens.

Auf der Hauptbühne wird nach der Eröffnung durch den 80-köpfigen Chor der Universität die Band Yellow zu hören sein – sie haben sich ihren Slot auf der Hauptbühne im Publikumsvoting des Band-Support-Abschlusskonzerts der Popakademie Mannheim gesichert. Außerdem werden zwei sehr bekannte Sängerinnen für Stimmung sorgen – Lotte sowie Cassandra Steen.

Beim Kulturprogramm sticht die Premiere der eigenen „Ella & Louis-Jazzband“, die sich neu im gleichnamigen Club formiert hat und im Schloss erstmals spielt, heraus.

Das Café EO bietet wieder sechs jungen Pop-/Rock-Bands eine Bühne. Im Rittersaal präsentiert das Musikkabarett „Schatzkistl“ feine Programmperlen, im Gartensaal das Nationaltheater eine besondere Kombination aus der Sparte Oper: In zwei gemischten Sets begegnen sich Bach und arabische Flöten, Solocello und Band. Die Alte Lehrbuchsammlung bespielt das Capitol. Wer Poetry Slam mag, ist im Schneckenhof richtig.

Bei einem „Großmeisterlichen Simultanschach“ misst sich Sébastien Mazé, Kapitän der französischen Olympiamannschaft, Bundesligaspieler des SC Viernheim gleichzeitig mit Mannheimer Professoren und Studierenden der Unischachgruppe.

Zum Thema