Veranstaltungen

Pur und intim, aber solo

Blues: Jesper Munk im Karlstorbahnhof

Heidelberg.Nach zwei erfolgreichen Tourneen mit seiner Band besinnt sich Blues-Durchstarter Jesper Munk auf seine Soloqualitäten – und tritt ganz alleine am Mittwoch, 20. März, 20 Uhr, im Heidelberger Karlstorbahnhof auf. Seit er 15 Jahre alt ist, spielt der heute 26-Jährige Gitarre, und sein Talent hat ihn vom Straßenmusiker zu einem der gefeiertsten Vertreter seines Genres werden lassen.

Zwischen Folk, Blues und Singer/Songwriter-Pop bewegt sich die Musik des gebürtigen Münchners, der sich seit seinem Debütalbum „For In My Way It Lies“ 2013 eine Fangemeinde erspielt hat. Das ZDF bezeichnete Jesper Munk im Rahmen eines Fernsehauftritts als „Deutschlands gehyptesten Blues-Act“, und die Jugendzeitschrift „Bravo“ sah ihn als „einzigartige Neuentdeckung“, die man sich merken sollte.

Neuer Glanz

Ende April letzten Jahres ist Munks drittes Studioalbum „Favourite Stranger“ erschienen, mit dem er seitdem im Bandformat unterwegs war. Nun will er sich auf die Intensität der klassischen Solo-Show konzentrieren und seine Songs im kleinen und besonderen Rahmen präsentieren: roh, pur und intim in ganz neuem Glanz. sdo

Info: Mittwoch, 20. März, 20 Uhr, Karlstorbahnhof Heidelberg; Karten für 25,20 Euro plus Gebühren unter karlstorbahnhof.de