Veranstaltungen

Rave mit Vogelgezwitscher

Archivartikel

Hafen 49: Dominik Eulberg, Extrawelt und Monkey Safari heizen ein

Mannheim.Drei Urgesteine und vor allem Größen des Technos hat der Hafen 49 für kommenden Samstag, 3. August, zu sich bestellt. Mit Dominik Eulberg, Extrawelt und Monkey Safari ist ein volles Haus – beziehungsweise ein voller Hafen – quasi schon garantiert. Und damit auch der Spaßfaktor.

Da sind schon ein paar Freudentränen im Spiel, wenn die alten Kameraden Dominik Eulberg und Extrawelt zusammen am Hafen anlegen. Das waren noch Zeiten, als mit minimalen Mitteln die maximale Abfahrt erreicht wurde. Doch keine Sorge, die Veteranen wissen immer noch wie das geht.

Dominik Eulberg: ravender Vogelkundler, international gebuchter DJ und Meister der versöhnten Widersprüche. Seit seiner ersten Veröffentlichung im Jahr 2003 streut der Ausnahmeproduzent nun schon ökologisches Fachwissen und Vogelzwitschern in seinen Tracks aus.

Der Musikstil des Produzenten-Duos Extrawelt ist einzigartig: Die ersten Acts waren durch Techno, Trance und Psytrance beeinflusst. Später kamen im Techhouse, Minimal und Electro dazu. Mit den Jungs von Extrawelt entstand der erste Act, der sich keinem gängigen Genre zuordnen ließ.

Im Hafen-Kader sind die Jungs von Monkey Safari natürlich auch dabei. Zwei liebevolle Brüder, die zusammen die Techno-Beats revolutionierten. Monkey Safari bietet Sonnenschein für verregnete Open-Air-Events und bringt Lichtstrahlen auf die Tanzflächen, auf die sie ihren schimmernden Zauber wirken lassen.

Der Hafen wäre nicht der Hafen, wenn es nach der Open-Air-Feierei nicht weitergehen würde: Nach Feierabend sind alle Acts noch einmal im Ludwigshafener Loft und heizen dort ein. Für alle Hafen-Gäste ist der Eintritt zur Afterparty wie immer frei.

Zum Thema