Veranstaltungen

Stadtkirchenfest: Mannheimer Katholiken feiern rund um die Jesuitenkirche

Ritter Rost und Chorgesang

Archivartikel

Mannheim.Es soll ein erstes großes Zeichen sein für den Aufbruch, ein gemeinsames Fest des Glaubens: Erstmals feiern alle Katholiken Mannheims am 6. und 7. Oktober zusammen ein Stadtkirchenfest. Während es am 6. Oktober zentral rund um die Jesuitenkirche stattfindet, geht es am Tag darauf dezentral in den Gottesdiensten der Gemeinden vor Ort weiter.

Bereits seit 2013 läuft im gesamten, rund 100 000 Katholiken umfassenden Dekanat ein Prozess „Stadt – Kirche – Zukunft“. Er ist eine Reaktion auf Priestermangel und Kirchenaustritte. Dazu war zunächst die von 2009 stammende Pastoralkonzeption überarbeitet, schließlich ein „Zukunftsbild Stadtkirche“ formuliert worden. Im Oktober 2017 konnten sich bei einem Pastoralkongress viele Ehrenamtliche einbringen. Schon damals hieß es, dass es ein solches Fest geben soll – als Motivationsschub für die Akteure und zugleich als Signal nach innen und außen.

Angebote für Kinder

Das Logo ist ein Kreuz, gebildet aus vielen kleinen, bunten Quadraten, von denen einige auch aus dem Rahmen fallen. Es soll zeigen, dass Kirche kein statisches Gebilde ist, sondern in Bewegung und die Summe unterschiedlicher Bausteine. Man könne bei dem Fest „konkret erfahren und erleben, wie facettenreich die katholische Kirche in unserem Dekanat ist“, so Stadtdekan Karl Jung in seiner Einladung.

Gefeiert wird am Samstag, 6. Oktober, auf dem vor der Jesuitenkirche sowie dahinter, im Hof des Ursulinengymnasiums. Das Spektrum reicht von der „mobilen Kirchenbank“ über Bibelversriegel oder Kirchenlieder zum Mitsingen bis zu Musik.

Ritterliche Ehrengäste sind von 15 bis 16.30 Uhr mit Burgfräulein Bö und die Ritter Rost Band. „Blechpop und Schrottrock für die Ohren und endlich keine quengelnden Eltern mehr!“, betonen Bö und Band. Denn das Original-Burgfräulein Bö, Patricia Prawit, hat so manchen Kult-Hit der witzigen Buch-Helden Rösti, Koks und Feuerstuhl im Gepäck.

Kinderkrippen, die Jugendkirche „Samuel“, diverse Beratungsstellen bis hin zum Pflegeheim sind mit Info-Ständen präsent. Die Museumspädagogik der Reiss-Engelhorn-Museen, Bastelangebote und Kinderschminken sorgen für gute Laune bei den Kindern, während sich die Eltern rund um den Zukunftsprozess informieren können.

Abends gibt es drei verschiedene Gottesdienste – ab 17 Uhr einen Familiengottesdienst, ab 18 Uhr eine Eucharistiefeier oder einen alternativen Gottesdienst. Dann ziehen ab 19.30 bis 21 Uhr die Organisten mehrerer Kirchengemeinden gemeinsam alle Register, und es erklingt ab 21 Uhr ein Choral, zu dem Mitglieder der Kirchenchöre aus ganz Mannheim ihre Stimmen erheben.