Veranstaltungen

Sammeln für die große Sinfonie

Archivartikel

Klassik: Musikalische Akademie veranstaltet Benefizkonzert in der Mannheimer Kunsthalle

Mannheim.Um die Aufführung der gigantischen „Turangalîla“-Sinfonie mit den beiden Messiaen-Spezialisten David Kadouch (Klavier) und Thomas Bloch (Ondes Martenot) sowie insgesamt mehr als 100 Musikern des einstigen französischen Avantgardisten Olivier Messiaen (1908-1992) für die Reihe der Akademiekonzerte finanziell zu ermöglichen, geben Musiker des Nationaltheaterorchesters unter der Leitung von Generalmusikdirektor Alexander Soddy ein Benefizkonzert im Atrium der Kunsthalle Mannheim.

Am 20. Oktober um 19.30 Uhr spielen GMD Soddy (Klavier), Olga Pogorelova (Violine), Patrick Koch (Klarinette), Fritjof von Gagern (Cello) und Ulrike Hupka (Horn) Werke von Claude Debussy, Maurice Ravel und Messiaen, dessen berühmtes „Quatuor pour la fin du temps“ das Konzert abschließt. Der Erlös der Benefizveranstaltung soll die Realisierung von Messiaens Turangalîla-Sinfonie im 2. Akademiekonzert am 11. und 12. November unterstützen.

Es handelt sich dabei um die Mannheimer Erstaufführung. Dieses historisch bedeutsame Werk wurde 1941 in deutscher Kriegsgefangenschaft komponiert und uraufgeführt.

Neben Messiaen waren 1940-41 etwa 48 000 Kriegsgefangene unterschiedlicher Nationen im Stammlager VIII A interniert (heute bei Görlitz-Moys). Der Eintritt ist frei; um Voranmeldung um 0621/260 44 wird aufgrund des begrenzten Platzkontingents dennoch gebeten. rcl

Info: Sonntag, 20. Oktober, 19.30 Uhr, im Atrium der Mannheimer Kunsthalle.

Zum Thema