Veranstaltungen

Schlafen mit Blick auf Mannheim-Bilder

Archivartikel

Kunst: Prince House Gallery präsentiert das Foto-Kunst-Konzept des neuen Hilton Garden Inn

Mannheim.Das neue Hilton Garden Inn am Mannheimer Hauptbahnhof ist ein Hotel – aber es möchte auch ein Stück Kunst-Raum mit regionalem Blick sein. So hängen in den 197 Zimmern, den Fluren, Toiletten und dem Restaurant insgesamt mehr als 1000 Fotografien aus Mannheim, die die Prince House Gallery und der Fotograf Christian Borth im Auftrag des Hotelbetreibers unter dem Titel „Mannheim connected“ exklusiv angefertigt haben.

Wasserturm, Nationaltheater und Kunsthalle sind natürlich mit dabei, aber die Perspektive ist immer eine etwas andere als die übliche. Daneben kommen womöglich weniger beachtete Orte zu ihrem Recht – wie der Vogelstang-See und der Pudel-Klub in Feudenheim.

„Es ist uns stets wichtig, für unsere Gäste einen Ort temporärer Heimat zu schaffen, in dem wir den Bezug zu Mannheim auf eine inspirierende Weise herstellen. Damit wir uns erinnern, bedarf es der Verbindung von Wahrnehmung und Emotion. Christian Borths Bilder haben das Potenzial, einzigartige Geschichten aus Mannheim und dem Hilton Garden Inn in die Welt zu tragen“, erklärt Achim Ihrig, Geschäftsführer der Ariva Hotel GmbH, die wiederum eine Tochtergesellschaft der Diringer & Scheidel Unternehmensgruppe ist und vier Hotelbetriebe – darunter das neue Hilton Garden Inn – in Mannheim unter ihrem Dach vereint.

Da vor allem der Mannheimer selten in hiesigen Hotels übernachtet, laden nun die Prince House Gallery, Fotograf Christian Borth, 1982 in Mannheim geboren, und das Hilton Garden Inn zur gleichnamigen Ausstellung („Mannheim connected“) ins Quartier Q 6 Q 7 ein und präsentieren vom 5. Juni bis 3. August eine Auswahl der Fotografien. sba

Info: Das Foto-Kunst-Konzept des neuen Hilton: Vernissage am Dienstag, 4. Juni, 19 Uhr.