Veranstaltungen

Schnelle, treibende Beats

Archivartikel

Freizeit: Mit BassRepublic gibt es deutschlandweit ein neues Festival für elektronische Musik

Mannheim.Die Macher von „Nature One“ – eines der größten europäischen Festivals der elektronischen Tanzmusik – und der Veranstaltung „Mayday“ kommen mit einem neuen Event nach Mannheim: Am 29. September entsteht mit BassRepublic ein eigenes Festival für musikalische Stilrichtungen, die hierzulande sonst eher als Beiwerk größerer Electro-Festivals dienen.

Deutschlandweit aber auch international bekannte Künstler wie Ghastly, Phace und DJ Hype werden zwischen 20 und 6 Uhr morgens auf zwei Bühnen Bass Music, Drum ’n’ Bass, Trap, Dubstep und Future Bass in die Mannheimer Maimarkhalle bringen. Den Höhepunkt soll der Auftritt des in London lebendes Electronica-Duos Chase & Status bilden, die vom Techno-Musiker MC Rage begleitet werden. „Mannheim war schon in den 90ern eine Hochburg der Breakbeats“, sagt Oliver Vordemvenne vom Veranstalter I-Motion. Hier sei das „Milk“ – der erste Club in Deutschland, der sich auf Breakbeats und Drum ’n’ Bass spezialisierte – entstanden. „Mit BassRepublic bringen wir die Tradition zurück in die Region.“

BassRepublic findet in diesem Jahr zum ersten Mal statt. Rund 5000 Besucher und Besucherinnen werden laut I-Motion erwartet. Tickets gibt es im Vorverkauf für 34 Euro unter bassrepublic.de/tickets. Mit der Eintrittskarte können die Verkehrsmittel des Verkehrsverbunds Rhein-Neckar bei der Hin- und Rückreise kostenlos genutzt werden. mica