Veranstaltungen

Sinnsuche der New Generation

Tanz: Iván Pérez zeigt sein Stück „Impression“ als Uraufführung im Theater Heidelberg

Heidelberg.Heidelbergs neuer Tanzchef Iván Pérez hat sich mit seinem Dance Theatre schnell etabliert. Er bespielt die Stadt, sucht alternative Orte auf, wie zuletzt das Mathematicon. Mit der Uraufführung seiner neuen Kreation „Impression“ aber geht er ins angestammte Haus, in den Marguerre-Saal, denn das Philharmonische Orchester in Kammer-Besetzung spielt unter Dietger Holm live eine Komposition des Katalanen Ferran Cruixent zu. Das Ganze wird gezeigt in der optischen Gestaltung von New Visual Artists, ein in London ansässiges KünstlerInnen Kollektiv. Ferran Cruixent studierte in Barcelona und München, seine Kompositionen sind als Auftragswerke auch international gefragt.

Thema sind die Befindlichkeiten einer Millenniums-Generation, all jener, die irgendwie zwischen 1980 und 2000 geboren wurden. Das fantasievolle Stück will mit den Mitteln des Tanzes, der Musik und der Bildenden Kunst hinterfragen, wie diese Generation wahrgenommen wird, wie sich Individuum und Kollektiv einbetten in eine Gesellschaft im Umbruch. Welche Dynamik geht von den sogenannten Millennials aus? Pérez will die Sinnsuche in die Unbestimmtheit des Seins umformulieren, wenn die Körperlichkeit sich auflöst in der Unbestimmtheit der Konturen. In einem vielschichtigen und virtuellen Raum hat sich der Besucher mit der Unwägbarkeit der Zeit auseinanderzusetzen. Die Kostüme entwarf Catlijn Petermeijer, es tanzt die Compagnie des Dance Theatre Heidelberg. Man darf gespannt sein. BE

Aufführungen. Am 7.12., 19.30 Uhr (Uraufführung), 9.12., 19 Uhr, 14.12., 19.30 Uhr, 23.12., 19 Uhr, 27.12., 19.30 Uhr, 13.1., 15 Uhr, 18.1., 19.30 Uhr, 2.2., 19.30 Uhr, 12.2., 19.30 Uhr, 3.3., 19 Uhr, 9.3., 19.30 Uhr, 11.3., 19.30 Uhr, 28.3., 19.30 Uhr, 30.3., 19.30 Uhr, 12.4., 19.30 Uhr, 18.5., 19.30 Uhr (Info: 06221/58 20 000).