Veranstaltungen

Sommertheater im Grünen

Archivartikel

Schauspiel: Goethes „Faust“ kommt in drei Mannheimer Parks zu Aufführung

Mannheim.Er ist bekanntlich auf der Suche danach, „was die Welt in ihrem Innersten zusammenhält“ – und macht daraus auch vor gebrochenen Mädchenherzen und Hexen- Sabbat nicht halt. Die Rede ist von Johann Wolfgang von Goethes Klassiker „Faust“. Wer allerdings mit dem Teufel Geschäfte macht, hat meist das Nachsehen. So geht es bekanntlich auch Goethes greisem Wissenschaftler, denn es nach Wissensmacht, Jugend und Lust drängt.

Martin Kornmeier bringt mit seinem „Theater im Park“ das große Stück Weltliteratur nun ins Grüne. Und zwar mit jungen Schauspielerinnen und Schauspielern aus der Region. Der Begründer und Organisator des längst zur Tradition gewordenen Sommervergnügens führt dabei selbst Regie.

Gespielt wird diesmal, jeweils um 20 Uhr, an unterschiedlichen Orten – nämlich gleich in drei städtischen Grünanlagen: dem Unteren Luisenpark (Oststadt, 8. bis 10. August)), dem August-Bebel-Park (Neckarau, 11. bis 17. August) und auf dem Pfalzplatz (Lindenhof, 20. bis 23. August).

Wer unter freiem Himmel „Theater im Park“ macht, hat freilich auch Erfahrung mit schlechtem Wetter. Geschadet hat diese der Beliebtheit des lauschigen Schauspielspaßes bisher nicht. Denn potenzielle Zuschauer können sich bei instabiler Wetterlage am Spieltag vorab über die getroffene Entscheidung, ob die Aufführung stattfindet oder entfallen muss, bis spätestens 17 Uhr auf der Homepage erkundigen. rcl

Zum Thema