Veranstaltungen

Swingende Affäre

Archivartikel

Jazz: Jasmin Tabatabai besucht mit dem David Klein Quartett das Haus in Ludwigshafen

Ludwigshafen.„Was sagt man zu den Menschen, wenn man traurig ist?“ Wer seine Tour so benennt, hat mehr zu sagen als platte Floskeln. Und mehr zu bieten. Jasmin Tabatabai hat 2012 eine neue Liebe begonnen: mit dem Jazz. Mit dem David Klein Quartett gastiert die Sängerin am Samstag, 9. Februar, 20 Uhr, im Ludwigshafener Kulturzentrum das Haus.

2012 war es, als Tabatabai beim „Echo Jazz“ zur „besten nationalen Sängerin“ gekürt wurde. Gut sechs Jahre und rund einhundert Konzerte später ist aus der Affäre zwischen der heute 51-Jährigen und dem Jazz eindeutig mehr geworden. „Das ist jetzt eine sehr ernsthafte Liebesbeziehung“, sagt die Sängerin.

In ihrer Tour zum gleichnamigen 2016er-Album spannt Tabatabai den musikalischen Bogen von den 1930er-Jahren und Kurt Weill über ihre englischsprachigen Rock-Hymnen aus den 90ern bis hin zum französischen Chanson und einem persischen Folk-Song. Gemein bleibt den Stücken der Jazz.

Die Arrangements streicheln dabei die Erinnerung an die goldene Zeit des legendären Blue Note-Labels und an Künstler wie Miles Davis, John Coltrane, Horace Silver oder Lee Morgan. Begleitet wird die Sängerin von David Klein am Tenorsaxophon, von Olaf Polziehn am Piano, von Davide Petrocca (Kontrabass) und Peter Gall (Schlagzeug). sdo

Info: Samstag, 9. Februar, 20 Uhr, das Haus, Ludwigshafen; Tickets für 25 Euro plus Gebühren unter dashaus-lu.de