Veranstaltungen

Tanzklassiker im Rosengarten

Archivartikel

Ballett: „Schwanensee“ und „Nussknacker“ zu Gast im Mannheimer Mozartsaal

Mannheim.Das Russische Nationalballett präsentiert am 11. Januar mit „Schwanensee“ und „Nussknacker“ zwei der bekanntesten Ballettstücke ihres Repertoires im Rosengarten. Bei der ersten Aufführung, „Nussknacker“ um 15 Uhr, wird die Geschichte von Marie erzählt, die zu Weihnachten von ihrem Onkel Drosselmeier einen Nussknacker geschenkt bekommt.

Das Stück, das auf dem Märchen „Nussknacker und Mäusekönig“ von E. T. A. Hoffmann basiert, nimmt den Zuschauer mit auf Maries anschließende Traumreise in ein Zauberreich, wo neben dem Nussknacker noch viele weitere magische Figuren zu finden sind. Jede Szene wird durch eine Erzählung begleitet, so dass auch jüngere Zuschauer der Handlung folgen können. Am Abend zeigt das russische Ensemble das weltbekannte Stück „Schwanensee“, in dem die mit einem Zauber belegte Schwanenprinzessin Odette nur durch die wahre Liebe erlöst werden kann. Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr.

Russische Tradition

Das Russische Nationalballett wurde in den späten 80er Jahren als erste unabhängige Kompanie Russlands von Maris Liepa gegründet. Mit dem Ziel, die nationale Tradition bedeutender russischer Ballettstücke aufrecht zu erhalten, führte das Ensemble neben „Schwanensee“ und „Nussknacker“ unter auch „Dornröschen“ auf und gelangte so zu weltweiter Berühmtheit. köja

Zum Thema