Veranstaltungen

Über alle Grenzen hinaus

Archivartikel

Pop: Staatsphilharmonie und das Capitol-Ensemble spielen Musik von Beethoven bis Naidoo

Mannheim.Im Capitol wird es am Freitag, 7. Juni, 19.30 Uhr, zu einer Vereinigung der besonderen Art kommen. Orchestermusiker der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz unter der Leitung von Ernst Theis werden, gemeinsam mit Vertretern des Capitol-Ensembles symphonische Werke aber auch Pop- und Rock-Songs auf die Bühne bringen. Das Ganze dreht sich um einen der Schicksalsmomente der deutschen Geschichte: den Mauerfall. Vielfach wurde er künstlerisch rezipiert und hat seinen festen Platz in der Populärkultur.

Mauerfall als Grundthema

Im Konzert sollen aber nicht nur die positiven Seiten beleuchtet werden, sondern auch die mit dem Mauerfall verbundenen Enttäuschungen.

Die Auswahl der Musik präsentiert sich deshalb auch entsprechend bunt. Von Beethoven und Schostakowitsch, über Hanns Eisler und Marlene Dietrich, bis Peter Fox, Puhdys, BAP, City, Konstantin Wecker und Xavier Naidoo ist ein vielseitiges Programm angerichtet. Das ausdrückliche Ziel des gemeinsamen Auftritts soll es sein, die umstrittene Aufteilung in Unterhaltungsmusik und ernsthafte Musik zu unterlaufen, so dass auch hier alte Mauern niedergerissen werden können.

Dazu ist der Kreis der anwesenden Musiker illuster gehalten: Neben den Philharmonikern ist mit Marion La Marché eine der stimmstärksten Sängerinnen der Region dabei. Nachdem sie in der Vergangenheit vor allem mit ihren Adaptionen von Janis Joplin Songs von sich reden gemacht hatte und sich sonst in Blues und Jazz ausprobierte, wird es spannend, die Weinheimerin wieder mal in anderen Musikstilen singen zu hören. Außerdem singen Katja Friedenberg, Sascha Kleinophorst und Daniel Würfel. nowu

Info: Deutsche Staatsphilharmonie meet Capitol Ensemble & Band, Freitag, 7. Juni, 19.30 Uhr, Karten zwischen 7 und 37 Euro unter 0621/3367333.