Veranstaltungen

„Verteidiger der Republik“

Jubiläum: Friedrich-Ebert-Haus erinnert an Reichspräsidenten-Wahl

Heidelberg.Vor 100 Jahren wurde Friedrich Ebert in Weimar von der verfassungsgebenden Nationalversammlung zum ersten demokratischen Staatsoberhaupt Deutschlands gewählt. Dieses Jubiläum feiert das Heidelberger Friedrich-Ebert-Haus (Pfaffengasse 18) am Sonntag, 17. Februar, mit einem Tag der offenen Tür – und erinnert damit zugleich an eine entscheidende Weichenstellung in der deutschen Demokratiegeschichte: „Reichspräsident Friedrich Ebert war bis zu seinem frühen Tod 1925 ein entscheidender Verteidiger der Weimarer Republik“, notiert die Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte.

Ab 11 Uhr präsentiert Jo van Nelsen bei dem Fest Schlager und Kabarett der 1920er Jahre, und um 11.15 Uhr beginnt eine Ebert-Rallye für Kinder und Erwachsene. Ab 13 Uhr gibt es Suppe aus der Gulaschkanone und ab 14 Uhr einen Auftritt der Saxophon-Ensembles der Musikschule Rastatt. Zeitgleich startet zudem eine weitere Ausgabe der Ebert-Rallye. Um 15 Uhr beginnt dann ein Familiennachmittag mit dem Geschichtenerzähler Dirk Nowakowski. Im Anschluss gibt es Bastelangebote.

Den letzten Programmpunkt markiert eine öffentliche Führung, die um 16 Uhr beginnt. Der Eintritt zum Friedrich-Ebert-Fest ist frei. Infos: ebert-gedenkstaette.de.