Veranstaltungen

Musik: Tubist Andreas Martin Hofmeir im Capitol und in der BASF

Von den Anfängen bis heute

Mannheim/Ludwigshafen.Mit Tuba und einer geballten Ladung Humor startet Musiker und Autor Andreas Martin Hofmeir am 12. Oktober mit seinem Kabarett-Programm „Kein Aufwand“ im Mannheimer Capitol einen musikalischen Angriff auf die Lachmuskeln. Tuba-Power gibt es wiederum am 13. Oktober beim „Tag für die (Blas)-Musik“ in der BASF und am 17. Oktober, wenn Hofmeir mit der Deutschan Staatsphilharmonie bei der BASF gastiert.

Den Kampf mit seinem Instrument hat Hofmeir klar gewonnen, auch wenn es ihn viele Stunden seines Lebens gekostet hat. Im Rahmen der musikalisch-kabarettistischen Lesung „Kein Aufwand“ schildert der mit dem Echo Klassik prämierte „Instrumentalist des Jahres“ am 12. Oktober, 20 Uhr, im Capitol von den Leiden des jungen Hofmeirs. Begleitet vom Jazz-Komponisten Tim Allhoff auf der Gitarre, gibt es neben illustren Anekdoten auch brasilianische, ungarische und argentinische Klänge zu hören.

Mit einem eigens für den „Tag für die (Blas)-Musik“ zusammengestellten Orchester mit Musikern aus der Metropolregion widmet sich Hofmeir am 13. Oktober, 19 Uhr, im BASF-Feierabendhaus der sinfonischen Blasmusik. Nicht nur als Dirigent und Musiker präsentiert der gebürtige Münchner sein Können: Als Lehrmeister gibt er in einem „öffentlichen Meisterkurs für tiefes Blech“ Musikern einen Einblick in die feinen Künste der Blasmusik.

Den krönenden Abschluss des musikalischen Thementags macht um 20 Uhr ein Konzert der fünfköpfigen Band „European Tuba Power“, der auch Hofmeir angehört. Und weil das noch nicht genug ist, spielt Hofmeir am 17. Oktober, 20 Uhr, am selben Ort noch mit der Deutschen Staatsphilharmonie. Alles mit Tuba! 

Info: 12.10., 20 Uhr, Capitol (Karten zu 21,80/24 Euro: 0621/3 36 73 33). 13.10., 19 Uhr, BASF-Feierabendhaus (Karten zu 2,50 Euro) und 17.10. (Karten zu 47/41/33/ 26/15 Euro: basf.de).