Veranstaltungen

Von Käfer bis zum Porsche

Technoseum: Großes Volkswagen-Treffen am Friedensplatz

Mannheim.Seit 40 Jahren gibt es den VW-Club Rhein-Neckar, und zum 23. Mal richtet er in diesem Jahr das Internationale VW-Treffen aus, das im Park und auf dem Vorplatz des Technoseum am Friedensplatz stattfindet.

Vom Freitag, 12. Juli ab 15 Uhr bis zum Sonntag, 14. Juli um 15 Uhr treffen sich Fans und Fahrer von VW Käfern, VW Bullis, Porsche 365 & Co. Bis zu 350 Fahrzeuge mit luftgekühltem Boxer-Motor werden auf den Platz unter den schattigen alten Platanen erwartet. Interessierte können die Young- und Oldtimer aus dem In- und Ausland bewundern, mit ihren Besitzern ins Gespräch kommen, Energie im Biergarten tanken oder beim Live-Konzert den Abend ausklingen lassen.

An seinem charakteristischen Stakkato-Sound erkannte man in der Regel einen VW Käfer, lange bevor er um die Ecke bog: Der Boxermotor hat viele Anhänger und das Wochenende am Museum steht ganz im Zeichen dieser Fahrzeuge.

So werden bei einer Open-Air-Ausstellung verschiedene Krabbler aus 70 Jahren VW Käfer Cabrio präsentiert, und auch mehrere Cabriolets und Coupés der längst eingestellten Marke Karmann sind zu sehen. Darunter natürlich auch der elegante VW Karmann Ghia.

Musik am Abend

Bei einer Auto-Show am Samstag kann das Publikum die schönsten Wagen küren, und ab 19 Uhr gibt die Combo „Amokoustic Rock Experience“ bei Pop-, Rock- und Disco-Rhythmen den Takt vor.

Fahrzeugfans können zudem die Automobilbau-Ausstellung des Technoseum besuchen, in der neben einem VW Käfer und einem historischen Polizei-Lautsprecherwagen auf der Basis eines VW-Busses auch ein Nachbau des Benz-Patentmotorwagens von 1886 zu sehen ist. Auf dessen Erfinder Carl Benz geht auch der Boxermotor zurück, den er 1897 entwickelte und damals wegen der einander gegenüberliegenden Zylinder auf den Namen „Contra-Motor“ taufte.

Der Eintritt zu allen Angeboten auf dem Außengelände des Technoseums ist frei. Das Technoseum in Mannheim ist eines der größten Technikmuseen in ganz Deutschland. Die Ausstellung zeigt 200 Jahre Technik- und Sozialgeschichte. Sie bietet zudem zahlreiche Experimentierstationen zu Naturwissenschaft und Technik. eaw