Veranstaltungen

Vong-Sprache, Puppen und eine Tuba

Carambolage: Das Kabarett- und Comedy-Festival des Karlstorbahnhofs startet mit ausverkaufter Ehring-Show

Heidelberg.Es knallt wieder im Karlstorbahnhof – beim Carambolage-Festival. Im Januar sind etliche bekannte Akteure der Kabarett- und Comedyszene in Heidelberg zu erleben. Dazu hat das Kulturzentrum einige neue Gesichter im Programm, deren Entdeckung lohnt. Wir geben einen Überblick. Gleich am Mittwoch, 10. Januar, ist mit Christian Ehring ein Fernseh-Kabarettist zu sehen: Regelmäßig ist er in „Extra drei“ sowie als Gast in der ZDF-„Heute show“ dabei. In Heidelberg ist Ehring mit seinem Programm „Keine weiteren Fragen“ bereits ausverkauft.

Von Hacke bis Reichow

Weitere Stars beim Carambolage-Festival: Star-Kolumnist Axel Hacke (Mittwoch, 24.) mit alten und neuen Texten sowie Lars Reichow (Freitag, 26., Schloss Heidelberg) mit seinem „Lust“-Programm, und zum Abschluss des Januar-Programms ist „Night Wash live“ (Mittwoch, 31.) mit gleich vier Newcomern des Stand-up-Comedys am Start: Don Clarke, Özgür Ötze Cebe, Thomas Spitzer und Robert Alan.

Dazwischen gibt es den Befeuerer des Internettrends Vong-Sprache, Willy Nachdenklich, erstmals live zu erleben (Samstag, 13.), kreatives Musikkabarett von GlasBlasSing, Tino Bomelino (Donnerstag, 18.), KazZ (Samstag, 20.) und Katie Freundenschuss (Sonntag, 21.). Andrea Bongers macht am Dienstag, 23., Puppentheater, Bastian Bielendorfer (Donnerstag, 25.) hat hintersinnige Coming-of-Age-Comedy mit literarischem Einschlag anzubieten, und Simon und Jan (Sonntag, 28.) nehmen das klassische Kabarett-Publikum gerne mit ihrem neuen Programm „Halleluja“ auf die Schippe, bevor Andreas Hofmeir Klassik und Komik zusammengehen lässt – hat der Tubist nicht nur als erster Vertreter seiner Art den Echo als Instrumentalist des Jahres abgestaubt und dabei auch noch urkomische Wurzeln. So sollte das Carambolage-Festival wirklich für jeden Humor etwas zu bieten haben. sdo