Veranstaltungen

Weltschmerzoder eher Wutanfall

Kabarett: Egersdörfer im Schatzkistl

Mannheim.Dem tristen Alltag machtlos gegenüberstehen oder wild dagegen anschreien? Für Kabarett-Choleriker Matthias Egersdörfer kommt seit jeher nur Letzteres in Frage. Am Donnerstag, 16. Mai, um 20 Uhr tritt er mit seinem neuen Bühnenprogramm im Schatzkistl in der Mannheimer Oststadt auf.

Griesgrämiger Grantler

Der stets betont schlecht gelaunte Franke hat sein Programm mit dem lakonisch anmutenden Namen „Ein Ding der Unmöglichkeit“ versehen. Laut eigenen Angaben ist ihm dieser Satz spontan über die Lippen gekommen – und zwar beim Gedanken an die Notwendigkeit, ein neues Programm zu schreiben. Dass es dann doch möglich war, hat den 47-Jährigen jedoch keineswegs milde gestimmt. Der Grantler unter den Kabarettisten gerät auch dieses Mal wieder in Rage, sei es über Alltägliches, Absurdes oder Politisches. Hinter der provinziellen Fassade verbirgt er allerdings beeindruckenden Scharfsinn. Dabei gelingt es ihm auch, trotz aller schlechten Laune, dem Publikum zahlreiche Lacher zu entlocken.

Auch für ruhigere Zeitgenossen dürfte es allemal unterhaltsam werden, wenn der Vulkan aus dem Nürnbergerland wieder ausbricht. nowu

Info: Schatzkistl, Augustaanlage 4-8, Mannheim. Tickets für 23,70 Eurounter schatzkistl.de