Veranstaltungen

Wertvoller Rat von Experten

Schau: Dritte "Werte"-Ausstellung im Schwetzinger Schloss / Traditionelle Handwerkskunst hautnah

Schwetzingen.Eine alte Weisheit besagt: "Scherben bringen Glück". Trotzdem kann es großes Unglück bedeuten, wenn Zerbrechliches durch Unachtsamkeit kaputt geht. Meist ist das Malheur jedoch zu beheben. Speziell ausgebildete, erfahrene Restauratoren bedienen sich ausgefeilter, historischer wie moderner Techniken um Gegenstände aus Porzellan oder Keramik, aber auch Glas, Steingut, Marmor und Alabaster wieder herzustellen.

Bewertung von Porzellan

Zwei dieser Fachleute werden auf der Ausstellung "Werte - Werkstätten traditioneller Handwerkskunst" am Wochenende 16./17. September im Schloss Schwetzingen zu Gast sein. Kai Clausen und Gordon Suck sind Meister ihres Fachs und arbeiten mit traditionsreichen Firmen wie Rosenthal zusammen. Sie zeigen auf der zweitägigen Veranstaltung nicht nur wertvolle Exponate ihrer eigenen Sammlungen, sondern beraten und bewerten auch unverbindlich mitgebrachte Erb- und Sammlerstücke.

Ganz gleich, ob Kaffeetasse, Blumenvase oder seltener Porzellan-Nussknacker - Fragen zu Alter, Herkunft und Herstellungsmethode können die Experten ebenso beantworten wie zu den voraussichtlichen Reparaturkosten. Vor allem wenn der ideelle Wert den reinen Sachwert übersteigt, ist der unabhängige Rat von Spezialisten sinnvoll. Die Ausstellung "Werte 217" bietet dazu die Gelegenheit, persönlich mit Kai Clausen und Gordon Suck ins Gespräch zu kommen und ihre professionelle Einschätzung zu erhalten.

Auf der bundesweit stattfindenden Ausstellungsreihe zeigen Restauratoren und spezialisierte Handwerksbetriebe verschiedener Fachrichtungen ihr Können und geben Einblicke in traditionelle Bearbeitungsmethoden und modernste Konservierungstechnik. kaba