Veranstaltungen

Zwei Höhepunkte der Narretei

Fasnacht: Prunksitzungen der „Löwenjäger“ und der „Fröhlich Pfalz“

Mannheim.An diesem Wochenende erreicht die Mannheimer Saalfasnacht ihren Höhepunkt – mit gleich zwei großen Prunksitzungen großer Vereine.

Ins Kulturhaus Käfertal laden die „Löwenjäger“, die bereits eine erfolgreiche „Regenbogensitzung“ absolviert haben, nun noch mal den Samstagen 16. und 23 Februar, jeweils 19.11 Uhr, zu weiteren Prunksitzungen ein.

Neu im Programm sind beispielsweise Chiara Belsanti und Lena Drogosch als „Gestresste Teenager“, Kisela und Soffie als „zwä pälzische Originale“, das Dudelsack-Duo „Ried-Pippers“ mit Fasnachtsmusik auf dem Dudelsack sowie – nur am 23. Februar – Hansi Vogt in seiner Paraderolle „Frau Wäber“.

Nie fehlen dürfen die Garden des Vereins, das Männerballett, die Guggemusik „Spargelbadscha“, Protokoller Alexander Fleck mit seiner politisch scharfen Bütt, Musikprofessor Werner Beidinger sowie das Bütten-Ulk-Duo Hotte und Pit. Für Musik sorgen die „Löwenjägerspatzen“ mit Schlagern sowie Jeanette Friedrich und „Löwenjäger“-Vorsitzender Thomas Nauwartat, beide ja auch in vielen Rollen im Capitol zu erleben. Karten zu 25 Euro bei EP: Fischer, Mannheimer Str. 29, 68309 Mannheim, Telefon 0621/73 33 75.

Meistertänzer und Kurfürst

Die Prunksitzung der „Fröhlich Pfalz“ steigt am Sonntag, 17. Februar ab 17 Uhr im Rosengarten. Hier darf man sich unter anderem auf das „Wasen Trio“, „Tal Ötzi“ (Peter Lingenfelder), die Gesangstruppe „Hofkater“ aus Ramstein, Musikprofessor Werner Beidinger, das Tanzpaar Kirsten Orth und Oliver Weber aus Mühlburg (Badischer Vizemeister 2019), einen Gardetanz der Victoriagarde aus Knielingen – immerhin Süddeutscher Meister 2018 – sowie die Tontauben vom Carnevalclub Waldhof, Klara Kohlbecker (Marion Striebich) und als politschen Büttenredner aus den Reihen des Vereins Kurfürst Carl Theodor (Thomas Friedl) freuen.

Karten zu 25 oder 33 Euro per E-Mail ticketservice@froehlich-pfalz.de oder bei der Fahrschule Beck, Telefon 0621/762 48 48. pwr