Veranstaltungen

Zwischen Eagles und Foo Fighters

Rock: Alex Auer in der Wollfabrik

Schwetzingen.Wer kurzentschlossen ein exzellentes Rock-Konzert erleben möchte, hat am Donnerstagabend, 7. November, in der Wollfabrik eine Anlaufstelle quasi mit Qualitätsgarantie: Ab 20.30 Uhr ist dort der Heidelberger Gitarrist und Sänger Alex Auer zu sehen. Begleitet wird er von seiner Band The Detroit Blackbirds und als speziellem Gast durch den hochgelobten „Robert Johnson Guitar Award“-Preisträger Philip Bölter. Der hat in Mannheim studiert und seine Visitenkarte als Sänger auch schon mal bei der Castingshow „The Voice Of Germany“ abgegeben.

Erfolg an der Seite Naidoos

Auch Auer erreicht sein größtes Publikum im Popgeschäft: Seit 2002 ist der virtuose Rocker Gitarrist der Soloband des Mannheimers Xavier Naidoo. Schon 1992 war der heute 50-Jährige als Frontmann der hart und groovebetont angelegten Band Shyboy auf dem Sprung zum Star.

Da das Leben nicht immer gradlinig verläuft und Auer mit Naidoo, der ambitionierten Coverband Lava und als Teil der Kölner Formation Benjrose gut ausgelastet war, dauerte es bis Januar 2019, bis sein erstes Soloalbum erschien. „Much Better“ übertrifft mit geschmackvollem, handwerklich perfektem Westcoast-Rock zwischen The Eagles und den frühen Foo Fighters alle Erwartungen. Was live zu unterstreichen sein dürfte. jpk

Info: Donnerstag, 7. November, 20.30 Uhr, Alte Wollfarbik, Schwetzingen. Abendkasse: 30 Euro.

Zum Thema